Klickrate (CTR) in SEO: Manipulieren vs. optimieren

Apple Podcast Logo
Spotify Logo
Google Podcast Logo

Worum geht es?

Wie viele Menschen klicken auf ein Suchergebnis – und wie wirkt sich das aufs Google Ranking aus? Wir diskutieren ein Thema, über das gerade auf Konferenzen gesprochen wird: Klicks in Asien einkaufen und so die Klickrate (Click-Through-Rate, kurz CTR) manipulieren. Wir halten von diesem Vorgehen nicht so viel – und stellen der Manipulation eine Alternative entgegen: Die Klickrate zu optimieren. Sauberes White Hat SEO.

Für wen ist die Episode interessant?

Die Episode richtet sich an alle, die tiefer verstehen wollen, wie der Algorithmus funktioniert – und welche Strategien SEOs daraus ableiten. So viel vorab: Oft ist die Analyse von Rankingfaktoren ein Rätselraten. Und die Hacks, die daraus abgeleitet werden, bergen viel Risiko.

Was bedeutet Click-Through-Rate (CTR)?

Die Click-Through-Rate (CTR) gibt an, wie viele Nutzer auf eine bestimmte Anzeige oder einen Link geklickt haben, im Verhältnis zu der Gesamtzahl der Nutzer, die die Anzeige oder den Link gesehen haben.

Die CTR oder auch Klickrate wird in Prozent angegeben und kann dazu verwendet werden, die Wirksamkeit von Online-Werbekampagnen zu messen und zu vergleichen. Eine hohe CTR kann darauf hindeuten, dass die Anzeige oder der Link für die Zielgruppe relevant und ansprechend ist und dass die Werbekampagne erfolgreich ist.

Welche Rolle spielt die Click-Through-Rate (CTR) in SEO?

In Bezug auf SEO (engl. Search Engine Optimization) bezieht sich die Click-Through-Rate auf die Anzahl der Nutzer, die auf eine bestimmtes Suchmaschinenergebnis (engl. Search Engine Result Page) geklickt haben, im Verhältnis zur Gesamtzahl der Nutzer, die das Ergebnis insgesamt gesehen haben.

Die CTR spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Relevanz und Qualität von Suchmaschinenergebnissen. Es wird diskutiert, ob eine hohe CTR dazu beiträgt, das Ranking einer Website in den Suchergebnissen zu verbessern. Denn eine hohe CTR kann darauf hindeuten, dass das Ergebnis für die Nutzer relevant und ansprechend ist und dass die Website gut optimiert ist.

Wie kann ich meine CTR für SEO verbessern?

Es gibt einige Möglichkeiten, wie man seine Click-Through-Rates erhöhen kann. Hier ein paar gängige Tipps:

  1. Aussagekräftige Titel und Meta-Beschreibung für die Website. Damit die Nutzer wissen, was sie erwartet – und was der Mehrwert für sie ist, wenn sie auf den „blauen Link“ klicken.
  2. Die Suchintention erfüllen: Der Content auf der Website sollte die Informationsbedürfnisse und Interessen der Zielgruppe genau treffen. So dass die Inhalte für die Nutzer relevant und wertvoll sind.
  3. Call-to-Action-Elemente: In der Meta-Beschreibung macht es Sinn, aktivierende Wörter oder Teaser zu verwenden. Werbliche Formen sind  zum Beispiel „Jetzt klicken“ oder „Mehr erfahren“.
  4. Variationen testen, um herauszufinden, welche Beschreibung am besten funktioniert und die höchste CTR hat. Dies können zum Beispiel unterschiedliche Titel oder Bilder sein.

Klickrate – nur ein kleiner Teil von SEO. Mehr über unseren Verteiler

Whitepaper Cover 33 SEO Impulse




Mit dem Whitepaper trägst du dich automatisch in unseren E-Mail Newsletter ein. Dort teilen wir regelmäßig unser Fachwissen.
Du kannst dich jederzeit abmelden.

SEO und Content – und immer wieder die CTR

Google Snippet: Wie man seine Snippets optimiert
Was Google Snippets sind und welche Rolle sie in SEO spielen.
SEO Tools
Spezialtools vs Allrounder
Die besten SEO Tipps für 2020
Wie man für sein Unternehmen wirklich etwas bewegt
White Hat SEO: Erfolge feiern – ohne Risiko
Unser Verständnis: Wir sind White Hat SEOs.
Die Featured Snippet-Strategie von Stepstone: Interview mit Justus Ledig
Wie das Stellenportal mit Gehalt-Content ganz vorne steht

Der Autor

,