Case Study: Die SEO-Strategie von Adobe Express

Wie kann man für seine Software mehrere Millionen Besucher pro Jahr auf seine Website locken – und auf eine logische, hilfreiche Art an das Produkt heranführen?

Adobe Express zeigt, wie das geht. Mit einer ausgefeilten SEO-Strategie, die auf drei zentralen Content Hubs beruht.

Die unterschiedlichen Hubs decken verschiedene Suchintentionen ab:

  • Konkrete Lösungs-Suchen (“Flyer erstellen”)
  • Informations-Suchen (“Instagram Story Größe”)
  • Suchen, bei denen konkrete Funktionen helfen (“Foto Hintergrund entfernen”)

Diese SEO-Strategie beleuchten wir im Podcast und auf dieser Seite in der Tiefe.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Canva vs. Adobe Express im 60 Minuten SEO-Livestream: Wer hat die bessere SEO-Strategie?

Überblick: Die SEO-Sichtbarkeit von Adobe Express

Adobe Express SEO Sichtbarkeit Ueberblick

Ein erster Blick auf den Sichtbarkeitsindex von Adobe Express zeigt: Das Verzeichnis, in dem das Produkt liegt, hat eine stabile SEO Sichtbarkeit mit einem leichten Aufwärtstrend. Insgesamt rankt Adobe Express zu 130.000 Keywords in Deutschland mit einem geschätzten Traffic von über 500.000 Klicks pro Monat. Der Chart stammt aus der SEO-Suite Sistrix.

Die Sichtbarkeit hat erst 2021 begonnen, da das Produkt vorher anders hieß. Wir vermuten, dass auch schon vorher Google Rankings vorhanden waren, die dann auf die neue URL-Struktur weitergeleitet worden sind. Ein solcher sprunghafter Anstieg auf eine Sichtbarkeit von mehreren Indexpunkten kommt sonst nicht vor.

Die Rankings im “Erstellen”-Verzeichnis

Das Verzeichnis mit der größten SEO-Sichtbarkeit ist das “Create”-Verzeichnis. Hier werden alle Keywords rund um den zentralen Begriff “erstellen” abgebildet.

“Erstellen” ist ein klassisches Do-Keyword, also mit einem starken transaktionalen Fokus. User, die solche Suchbegriffe nutzen, sind “Bottom-of-the-Funnel”. Sie suchen sehr konkret nach Lösungen.

Häufig sind solche transaktionalen Verben eher Teil eines Absatzes auf einer Landingpage. Adobe Express hat sich dagegen entschieden, das ganze Verzeichnis so zu benennen.

Im dritten Screenshot sieht man sehr gut, wie die Keyword-Strategie aufgebaut ist. Wir haben in diesem Fall die Keywords gefiltert nach Top-1 bis Top-5-Positionen in Verbindung mit dem Suchbegriff “erstellen”. Heraus kommen über 4.000 Rankings zu Begriffen wie:

  • Flyer erstellen
  • Collagen erstellen
  • Profilbild erstellen

Die einzelnen Landingpages wie zum Beispiel zu “Flyer erstellen” haben eine hohe Sichtbarkeit – und sind gleichzeitig noch nicht das Ende der Fahnenstange. Zum Beispiel liegen unterhalb dieser URL weitere branchen-spezifische Landingpages, etwa zu “Restaurant Flyer” oder “Immobilien Flyer“.

Adobe Express deckt also das riesige Keywordset auch im Longtail mit eigenen Landingpages ab, die exakt mit passenden Vorlagen bestückt sind.

Die SEO-Strategie ist damit zugleich auch eine Plattform-Strategie, weil das gesamte Inventar dazu genutzt wird, eine gezielte Sichtbarkeit aufzubauen und den Usern eine passgenaue Lösung anzubieten.

Startseite Verzeichnisse
Adobe Express Verzeichnisse Sichtbarkeit
Adobe Create Verzeichnis

Insgesamt besteht das “Erstellen”-Verzeichnis in Deutschland aus rund 320 URLs. Alle Landingpages sind nach dem gleichen Muster aufgebaut.

SEO-Strategien, Tipps und Webinare: Über unseren Verteiler

Die zwei weiteren Content Hubs 

Zwei weitere Content Hubs decken Suchbegriffe ab, die teils “Top-of-the-Funnel” einzusortieren sind, teils aber auch im Mid-Funnel und am Ende einer Search Journey, also wieder sehr nah an einer Suche nach konkreten Lösungen.

Im zweiten Content Hub finden sich viele Top-of-the-Suchbegriffe wie zum Beispiel zu Größen von Instagram-Formaten. Adobe hat hierfür zu allen großen Social Media Plattformen entsprechen Artikel veröffentlicht. Man sieht, dass die Artikel bzw. Seiten deutlich textlastiger und informativer sind (hier ein Beispiel). Gleichzeitig werden auch hier prominent Vorlagen eingebettet.

Es ist davon auszugehen, dass die Conversion Rates auf solchen informativen Seiten deutlich niedriger ist als im “Erstellen”-Verzeichnis. Trotzdem nutzt Adobe diese Seiten ganz klar dafür, um in der Zielgruppe sichtbar zu sein und sich zu präsentieren. Deutlich näher am Produkt sind Suchbegriffe rund um “Vorlagen”.

Das dritte Content Hub besteht aus vermeintlich informationsgetriebenen Suchbegriffen, die aber ebenfalls sehr nah am Produkt liegen. Weil es dafür spezifische Features im Produkt gibt.

Ein Beispiel ist hier “Hintergrund entfernen”, wozu es eine Anwendung gibt, die man – ohne Anmeldung – auf die Schnelle testen kann. Für einen Download jedoch muss man sich registrieren. Unsere Erfahrung ist, dass man mit solchen sehr spezifischen Landingpages und herausgebrochenen Features sehr viele Leads generieren kann.

Keywords Features
SERP Beispiel
Funktionen Beispiel Lead

SEO-Wettbewerbsanalyse: Adobe Express und Canva im direkten Vergleich

Ein wesentlicher Teil unserer Beratungsarbeit besteht daraus, die SEO-Strategien von Wettbewerbern zu analysieren und daraus Maßnahmen abzuleiten, um sich im Ranking durchzusetzen.

Adobe ist zwar ein sehr großes und bekanntes Unternehmen. Aber Adobe Express als Design-Produkt für Social Media Creation ist noch relativ jung. Das Angebot wurde mehrfach überarbeitet und mit einer neuen Brand versehen.

Platzhirsch ist hier definitiv Canva, dass sich über viele Jahre eine große Sichtbarkeit und Beliebtheit aufgebaut hat. In der SEO Wettbewerbsanalyse sieht man klar, dass sich Adobe genau angeschaut hat, wie Canva in SEO erfolgreich ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir beraten Marketing-Teams in SEO

SEO Content Audit durchführen

Wir sind Fabian Jaeckert (rechts) und Benjamin O’Daniel. Seit vielen Jahren beraten wir Marketing-Teams, wie sie mehr Besucher über Google erhalten und diesen Traffic in Anfragen und Verkäufe wandeln.

In unserem Team kannten wir Fabian und Benjamin bereits vom Podcast und haben uns dann entschieden, durch Coaching gezielt unseren SEO-Content und unsere Online-Sichtbarkeit zu verbessern. Gemeinsam haben wir unser Verbesserungspotenzial in der SEO-Beratung ausgearbeitet. Dank einem Deep-Dive konnten wir schnell Maßnahmen definieren und umsetzen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Inés Marzo
Marketing Managerin, NOMOS Glashütte

Marketing ManagerInnen haben viele Projekte auf dem Tisch. Sie wissen, dass Suchmaschinenoptimierung relevant ist. Aber die konkrete Umsetzung – vor allem die Entwicklung einer fundierten SEO-Strategie – fällt ihnen sehr schwer.  

Genau darauf haben wir uns spezialisiert.

Wir entwickeln SEO-Strategien für Unternehmen und stellen diese strukturiert und verständlich den Verantwortlichen vor. Anschließend begleiten wir die Inhouse-Verantwortlichen bei der Umsetzung. 

Klingt interessant? Gerne können wir uns zu einem SEO Kennenlernen per Videokonferenz verabreden (30 Min.). 

Dein Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Neu in unserer SEO-Academy

KI Suche – wohin entwickelt sich SEO?

Google arbeitet weiter an seiner KI-Suche (Search Generative Experience, kurz SGE). Dann werden auf bestimmten Suchanfragen auch KI-Antworten ausgespielt. Wir analysieren, welche Keyword-Bereiche betroffen sind, was das für SEO bedeutet – und wie man damit umgeht.

So analysierst du systematisch deinen SEO Markt- und Wettbewerb

Wie führe ich systematisch eine Markt- und Wettbewerbsrecherche in SEO durch? Das erklären wir anhand eines konkreten Beispiels: Der Markt für gebrauchte E-Bikes, der gerade abhebt. Dort kämpfen etablierte Onlineshops, Startups und eine große Plattform um SEO Sichtbarkeit und Kunden. Was sind die Erfolgs-Strategien?

Content Distribution: Mach mehr aus deinem Content

Viele Unternehmen und Selbstständige investieren in guten Content – aber machen viel zu wenig daraus. Weil sie Content nicht richtig “verteilen”. Dadurch wird extrem viel Reichweite verschenkt. Wie es besser geht – und zwar auf eine einfache Art – das besprechen wir in dem Workshop. Wie immer anhand von Beispielen.

Der Autor

B2B, Interne Verlinkung, SEO Strategie