Website-Texte schreiben: 5 Ebenen

Website-Texte schreiben: Das klingt auf den ersten Blick, wie eine einfache Angelegenheit. Aber wer schon einmal vor dem leeren Word-Dokument gesessen hat, weiß: Die Website-Texte schreiben sich nicht von alleine.

Oft gibt es in den Unternehmen keinen Verantwortlichen für die Website-Texte. Mal schreiben die Geschäftsführer. Mal schreibt das Marketing. Oft aber auch einzelne Fachabteilungen. Und nicht selten werden Freelancer beauftragt.

Das Ergebnis: Die Website-Texte genügen nicht den Ansprüchen. Und zwar den Ansprüchen der User – und der Suchmaschinen. In zählbaren Ergebnissen bedeutet das: Die Website-Texte ranken nicht gut bei Google und führen zu wenig Sichtbarkeit.

Wir sprechen auf dieser Seite und in der Podcast-Folge darüber, was aus unserer Sicht einen professionellen Homepage-Text ausmacht. Dafür stellen wir fünf Ebenen vor, die ein Website-Text erfüllen muss. Außerdem geben wir konkrete Schreibtipps.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo

Website-Texte schreiben: Unsere Erfahrung aus den Unternehmen

Wer schreibt die Website-Texte?

Auch wenn alle denken, dass ja jeder Schreiben kann: Einen professionellen Text effizient produzieren – das ist ein Handwerk. Marketing-ManagerInnen haben aber häufig eher einen BWL-Hintergrund und sind fit in Projektmanagement. Als Generalisten steuern sie viele Marketing-Projekte (Ads, Social, Flyer, Webseite, Präsentationen). Geschäftsführer haben eigentlich besseres zu tun. Und Fachabteilungen schreiben oft unverständliche Texte. Freie Journalisten und Texter sind nicht einfach zu finden.

Wann schreibt man Website-Texte?

Wenn eine Website neu entwickelt wird oder ein Relaunch ansteht, müssen entsprechend die Texte geschrieben oder überarbeitet werden. Hier sehen wir oft die Situation, dass Websites sehr schick im Design aussehen. Aber niemand darüber spricht, wie anschließend Website-Texte gestaltet werden und eingebaut werden. Der Fachbegriff lautet hier Content Management. Das führt dazu, dass es kein Layout für umfangreichere, informativere Website-Texte gibt. Aber genau solche Texte ranken häufig bei Google sehr gut.

Wer gibt die Website-Texte frei?

Beim Website-Texte schreiben geht es häufig um jedes einzelne Wort. Häufig wollen Entscheider mitreden, was auf zentralen Seiten zu lesen ist. Das führt zu vielen Korrekturschleifen. Und nicht selten werden ermüdende Geschmacksfragen diskutiert. Die Folge: Homepage-Texte sind oft sehr allgemein und kurz geschrieben. Das führt aber weder zu Google Rankings noch zu Conversions. Das eigentliche Problem dahinter: Es gibt keine klaren Vorlagen, wie ein Website-Text zu schreiben ist.

3 Beispiele für einen guten Website-Text

Wie schreibe ich einen Website-Text? Auf diese Frage gibt es sehr unterschiedliche Perspektiven.

In einem ersten Schritt kommt es darauf an, wo der Text auf der Website eingebaut wird. Oder technischer formuliert: Auf welchem Seitentyp im Rahmen der Website-Struktur. Drei Beispiele:

Landingpages schreiben: Eine Landingpage ist eine Produktseite auf einer Website. Dort wird ein Angebot dargestellt. Wer also einen Website-Text schreibt, bei dem es um Produkte oder Dienstleistungen geht, der sollte entsprechend Copywriting-Techniken anwenden. Was sind die Vorteile des Angebotes? Welche Inhalte oder Funktionen bietet das Produkt? User erwarten hier einfache, klare Formulierungen, die auch knapp gehalten werden können.

Ratgeber-Artikel schreiben: Auf vielen Websites gibt es Ratgeber-Ecken. Zum Beispiel einen Blog. Hier sollte man stärker wie ein Redakteur denken. Also komplexe Dinge einfach erklären. Hier sollte es gerade nicht werblich zugehen, sondern vor allem informativ. Gleiches gilt auch, wenn man auf der Website zum Beispiel ein Glossar angelegt hat.

Über uns Seite schreiben: Jede Website sollte auch eine Rubrik haben, in der das Unternehmen vorgestellt wird. Hier geht es vor allem um Transparenz. Die Historie erklären. Alleinstellungsmerkmale nennen. Personen zeigen, die im Unternehmen die Führung haben. Die Website-Texte müssen hier keine Romane sein. Es geht vor allem um eine gute Gestaltung der Informationen.

Website Text Beispiel

Hier ein Beispiel für einen Website-Text aus unserer Praxis. Es ist ein Entwurf, bei dem eine bestehende Unterseite um mehrere Absätze ergänzt und ausgebaut wurde. Dabei wurden bestehende Abschnitte berücksichtigt und neue Keywords im Rahmen des Textes hinzugefügt. Es wurden neue Call-To-Actions entwickelt, eine neue Vorteilsargumentation, Bilder herausgesucht und rechts am Rand Kommentare für die Grafik hinterlassen, wie man den Text optisch umsetzt. Für die Fotos benötigt man aus unserer Sicht einen strategischen Ansatz für Bilder SEO.

Texte schreiben für Webseiten: 3 Tipps für Formulierungen

Aktive Formulierungen

Wer Website-Texte schreibt, verfällt schnell ins Behördendeutsch. Man meint, man müsse formell werden. User lieben aber genau das Gegenteil: Eine klare Sprache mit aktiven Formulierungen. Profis klären auch vorab die Tonalität der Texte. Zum Beispiel die Ansprache per Du oder Sie. Flappsig-humorvoll. Oder eher sachlich-informativ. Je nach Zielgruppe.

Kurze Sätze

Je mehr Personen an Website-Texten schreiben, desto länger werden die Sätze. Man versucht jede Ausnahme noch im Satz unterzubekommen. Heraus kommen oft sehr lange Sätze. Das Problem: Website-Texte werden anders gelesen als zum Beispiel ein Buch. User scannen Seiten. Sie versuchen den Sinn auf die Schnelle zu erfassen. Kurze Sätze sind hier klar im Vorteil.

Konkrete Beispiele

Viele Website-Texte von Unternehmen strotzen nur so vor Floskeln. Unternehmen bezeichnen sich als innovativ, lösungsorientiert, effizient. Aber was heißt das konkret? Besser ist es, mit konkreten Beispielen zu arbeiten. Also das innovativste Produkt zeigen – und daran erklären, wie man arbeitet. Die User verstehen, dass es sich hier um ein Beispiel handelt.

Website-Texte vs. Homepage-Texte schreiben

Website

Mit Website wird der gesamte Internetauftritt verstanden. Also alle Verzeichnisse, Rubriken und Formate, die man auf einer Website findet. Eine Website kann aus ein bis fünf Seiten bestehen – aber auch aus hunderten oder tausenden Seiten.

Homepage

Unter Homepage kann man im Fachsprech die ganze Webseite, aber auch nur die Startseite einer Website beschreiben. Also die Seite, die bei einer Domain erscheint, wenn man www. und .de am Ende eingibt. Die Startseite selbst hat oft wenig Homepage-Text.

Was bringen erfolgreiche Website-Texte konkret?

In sehr vielen Unternehmen wird nicht wirklich gemessen, was Website-Texte bringen. Das führt dazu, dass über allgemeine Geschmacksurteile diskutiert wird.

Aus unserer Sicht muss der Erfolg von Content und damit von einem Website-Text immer gemessen werden. Basis hierfür ist die einzelne Unterseite (URL). Die Metriken sind:

  • Google Ranking einer einzelnen URL
  • CTR / Klickraten einer einzelnen URL
  • Traffic einer einzelnen URL
  • Conversions einer einzelnen URL (bsp. Leads)
  • Verweildauer auf einer einzlenen URL

Auf Basis solcher Daten lässt sich bewerten, ob ein Website-Text wirklich gut ist, also konkrete Ergebnisse liefert, die auf die Marketing-Ziele des Unternehmens einzahlen, wie etwa mehr Reichweite, Sichtbarkeit oder Umsatz zu generieren.

Verschiedene URLs generieren unterschiedlich viel Traffic auf einer Website. Jeder Text auf der einzelnen Unterseite basiert auf einer Keyword-Recherche, aber auch auf einer fachlichen Recherche und Ausarbeitung des Themas.

Die 5 Ebenen eines Website-Textes beim Schreiben

Copywriting

Landingpages mit einer guten Headline, Produktvorteilen mit Ziel zum Kauf anzuregen: Das ist die Welt des Copywritings. Hier geht es um werbliches Argumentieren – und zwar möglichst ohne typische Floskeln, die man in jedem Werbeprospekt da draußen findet.

Journalistisches Schreiben

Wenn es um Ratgeber-Artikel oder Glossare geht ist ein deutlich nüchterner Stil gefragt. Journalistische Darstellungsformen wie Feature oder Bericht kommen dem sehr nahe. Werbliche Argumentation steht – zumindest im Kern des Textes – im Hintergrund.

Fachliches Schreiben

Beim fachlichen Schreiben geht es um den eigentlichen Inhalt – und nicht um formale Kriterien. In Unternehmen haben die einzelnen Fachabteilungen die Expertise. Vertrieb, Support und Marketing auch. Falls nicht, braucht der oder die Text-Verantwortliche hier Briefings.

UX Writing

Wie betextet man einzelne Buttons? Newsletter-Hinweise oder kleinere Textabsätze? Hier geht es um Micro Copys, die auch sehr viel mit dem CMS zu tun haben. Ein Text muss auch ins System und Design eingepasst werden. Es stellt sich die Frage, ob dies ein Content-Manager macht oder der Text-Verantwortliche.

Semantic Writing

Semantic Writing ist eine Teildisziplin in Content-SEO. Es geht darum, zu verstehen, warum Google bestimmte Suchergebnisse ganz vorne listet. Wie die Homepage-Texte aufgebaut und formuliert sind. Wie der Algorithmus Qualität erkennt und erfasst. Beispiel: Ein Featured Snippet, also eine ausgewählte Box auf Position 0.

Und die Keywords?

Die Keyword-Anforderung bei Homapge-Texten zu erfüllen bedeutet aus unserer Sicht vor allem, die Keywords zu kennen und sich Gedanken zu machen, welche Suchintention dahinter steht. Und die Antwort darauf in Content zu gießen, der die Keywords berücksichtigt und zugleich immer auch lesbar und hochwertig ist.

SEO-Anforderung bei einem Website-Text – ein Beispiel

Wann bekommt man bei Google eine solche hervorgehobene Box? Wenn die Qualität des Website-Textes dahinter stimmt.

Die sogenannten Featured Snippets sind begehrt. Weil man durch das herausgehobene Suchergebnis viele Klicks und damit Traffic erhält. Das Beispiel hier zeigt, worauf es ankommt:

  • Die Suchanfrage ist klar formuliert. Und Google erwartet eine ebenso klare Antwort.
  • In der Box: Drei nüchterne Sätze. In jedem Satz steckt eine Aussage. Mit konkreten Zahlen und einer Quelle als Beleg.
  • Der gezogene Textabschnitt liegt mitten im Text – und nicht ganz vorne. Das Keyword “Kosten” kommt in der Box nicht vor.

Der Algorithmus erkennt den Zusammenhang und die Qualität des Textes. Die Websites auf den Positionen dahinter liefern diese kompakte Information nicht – und stehen deswegen zurecht nicht ganz vorne.

Einziges Manko: Der Text stammt aus dem vorigen Jahr. Die Studie ist noch älter. Der Text müsste aktualisiert werden. Um so weiterhin das beste Ergebnis für die User zu haben und das Featured Snippet weiter zu halten.

Wird dies nicht gemacht, ist es die Einflugschneise für den Wettbewerb, um dieses Snippet zu erobern.

Beispiel Website Text Anforderung

Dieses Beispiel für semantisches Schreiben hat Benjamin auf LinkedIn vorgestellt. Hier geht es zum Beitrag und zur Diskussion. Ein weiteres Beispiel für SEO- und User-Anforderungen sind Überschriften. Verständliche H1- und H2-Überschriften in Website-Texten führen zu einer höheren Verweildauer, besseren Rankings und mehr Conversions. Das diskutiert Benjamin hier in diesem LinkedIn-Beitrag. Hier mehr darüber, was H1- und H2-Überschriften bedeuten.

Tipps zu Content und SEO, plus Webinare – über unseren Verteiler

Du willst besser in SEO werden? Dann trage dich in unseren E-Mail Verteiler ein!

Dort geben wir Tipps, zeigen konkrete Beispiele und laden zu unseren Live-Webinaren ein. Erfolgreiche Strategien & aktuelle Erkenntnisse aus über 15 Jahren SEO-Beratung.



SEO Webinare und Livestreams mit Benjamin und Fabian

Gute Website-Texte schreiben – wenn es so einfach wäre

Gute Website Texte schreiben

Gute Website-Texte fallen nicht vom Himmel. Welche Situationen wir im Alltag erleben – darüber hat Fabian hier auf LinkedIn etwas geschrieben (siehe auch den Screenshot). Unter dem Beitrag finden sich viele gute Kommentare von erfahrenen Marketern und freiberuflichen Texterinnen und Textern.

Das Fazit der Diskussion: Neben der handwerklichen Expertise im Schreiben braucht es gute Prozesse (Briefings, Interviews, Korrekturschleifen) und vor allem eine konstruktive Kommunikationskultur, wenn die verschiedenen Gewerke und Abteilungen zusammenarbeiten.

Die fachliche Tiefe können externe Texterinnen und Texter auch erreichen. Zum Beispiel, wenn sie sich grundsätzlich auf ein bestimmtes Themenfeld spezialisiert haben (was allerdings selten der Fall ist). Oder wenn sie regelmäßig für einen Kunden arbeiten.

Website Texte Feedback
Website Texte weiteres Feedback

Website Texte schreiben lassen: Warum Freelancer alleine nicht die Lösung sind

Auch Benjamin hat in seinem LinkedIn Beitrag die Diskussion aufgeworfen, ob es reicht, Website-Texte und alle Content-Marketing-Aktivitäten outzusourcen. Unsere Erfahrung: Viele solcher Content-Marketing-Projekte bleiben stecken.

Fazit der Diskussion: Es braucht auch intern eine verantwortliche Person für den Website Content. Entweder Content-Marketing-ManagerInnen, Online-Marketing-ManagerInnen oder Marketing- und PR-Fachkräfte generell, die aber dann auch relevantes Zeitbudget dafür erhalten.

Website Texte Freelancer Feedback
Website Texte Freelancer

Neu in unserer SEO-Academy

KI Suche – wohin entwickelt sich SEO?

Google arbeitet weiter an seiner KI-Suche (Search Generative Experience, kurz SGE). Dann werden auf bestimmten Suchanfragen auch KI-Antworten ausgespielt. Wir analysieren, welche Keyword-Bereiche betroffen sind, was das für SEO bedeutet – und wie man damit umgeht.

So analysierst du systematisch deinen SEO Markt- und Wettbewerb

Wie führe ich systematisch eine Markt- und Wettbewerbsrecherche in SEO durch? Das erklären wir anhand eines konkreten Beispiels: Der Markt für gebrauchte E-Bikes, der gerade abhebt. Dort kämpfen etablierte Onlineshops, Startups und eine große Plattform um SEO Sichtbarkeit und Kunden. Was sind die Erfolgs-Strategien?

Content Distribution: Mach mehr aus deinem Content

Viele Unternehmen und Selbstständige investieren in guten Content – aber machen viel zu wenig daraus. Weil sie Content nicht richtig “verteilen”. Dadurch wird extrem viel Reichweite verschenkt. Wie es besser geht – und zwar auf eine einfache Art – das besprechen wir in dem Workshop. Wie immer anhand von Beispielen.

Der Autor

Content Marketing, Content Performance