SEO-Strategien für Beauty Brands

Der Kosmetikmarkt ist riesig. Das spiegelt sich auch in SEO. Bei zahlreichen  Suchbegriffen ist das monatliche Suchvolumen vier- und und fünfstellig.

Die Userinnen und User suchen nach konkreten Produkten, wollen sich aber auch sehr viel informieren und inspirieren lassen.

Wer steht bei welchen Suchbegriffen vorne? Wie schlagen sich bekannte Marken bzw. die Hersteller? Mit welchen Content-Strategien erobert man Top-Rankings? Diese Fragen stellen wir uns in der Podcastfolge und auf dieser Themenseite.

Dafür konzentrieren wir uns beispielhaft auf Themen rund um Haarkosmetik, genauer um Pflege, Styling und Farben.

Wie immer gilt: Es ist ein Auszug, um zu verdeutlichen, um was es geht. Wir freuen uns über Feedback und Diskussionen auf LinkedIn.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo

Keywords auf der Produkt-Ebene

Viele UserInnen suchen konkret nach Kosmetikprodukten für ihre Haare. Zum Beispiel nach Haarspülung, Haaröl, Haarmaske, Haarkur, Haarspray. Also generische, allgemeine Begriffe.

Zunächst werden in solchen transaktionalen Umfeldern natürlich Google Ads und Shopping-Ergebnisse ausgespielt. Hier zahlen Unternehmen klassisch per Klick. Die Klickpreise entwickeln sich seit vielen Jahren sehr dynamisch, was zu immer höheren Kosten führt.

Anders dagegen in den organischen Suchergebnissen, bei denen man sich sein Ranking „verdient“. Hier stehen die großen Händler vorne wie DM, Rossmann, Amazon und auch Douglas. Dahinter finden sich häufig Publisher mit How-Tos wie Freundin, Elle, Womenshealth und andere Magazine.

Die eigentlichen Hersteller findet man in diesem Umfeldern kaum. Gleichzeitig suchen die UserInnen nach den generischen Begriffen auch in Verbindung mit Brands, wie etwa Schwarzkopf Haarfarbe, Wella Shampoo.

Das zeigt aus unserer Sicht klar, dass die UserInnen auch bei den rein generischen Suchen („Haarfarben“, „Shampoo“) eigentlich auch Brands erwarten.

Unser Eindruck: Die Marken sind extrem zurückhaltend bzw. haben selten produktorientierte SEO-Strategien. In den Suchergebnissen spiegelt sich die traditionelle Vertriebsstruktur.

Händler wie DM und Rossmann haben in den vergangenen Jahren umfangreiche SEO-Offensiven gestartet, wie wir hier am Beispiel von DM besprechen.

Das ist auch oft die strategische Einflugschneise für Startups, die sich hier eine SEO-Sichtbarkeit aufbauen und einen direkten Zugang zu KundInnen.

Zugleich stellt sich die Frage, ob zu solchen produkt-orientierten Suchen wirklich ausschließlich Shops vorne stehen. Die Top10-Positionen vieler Publisher zeigen, dass man auch zu produktnahen Keywords Content entwickeln kann, der eher auf Information, Hilfe und Inspiration setzt.

Das vereinfachte und plakative Beispiel „Shampoo“ zeigt, welches Potenzial in den Suchen steckt. Die UserInnen suchen sehr spezifisch im Hinblick auf ihre Wünsche bzw. Anforderungen. Hier könnten gerade die Hersteller ihre Produktexpertise ausspielen und in hochwertigen Content gießen.

Die Liste ist eine exemplarische Zusammenstellung. Allein zum Suchbegriff Shampoo gibt es über 180.000 Kombinationen mit weiteren Begriffen. Die Daten stammen aus der SEO-Analyse-Software Sistrix.

Suchergebnisse Shampoo
Keywordliste Auswahl Shampoo
Brand Search Wella Beispiel

Keywords auf der Inspirations-Ebene

Im gleichen Themenfeld gibt es Keywords, die einen stärkeren informationellen bzw. inspirativen Fokus haben. Auch hier werden häufiger Produkt-Werbeanzeigen ausgespielt.

Die organischen Suchergebnissen sind aber deutlich stärker dominiert von How-Tos, Listen-Artikeln und ähnlichen Ratgeber-Formaten.

Hier spielen auch Plattformen mit. Unser Eindruck ist aber, dass hier Publisher und auch Marken häufiger vorne stehen.

Beispiel „Haare tönen“, aber auch „Haare aufhellen“, „Haare wachsen“ und viele weitere Begriffe. Hier steht die Marke Syoss vorne, die auf der Website mit einer sehr klaren Keyword Taxonomie und Website-Struktur die relevanten Themen abdeckt.

Viele andere Suchergebnisse sind extrem visuell. Beispiel „Blondtöne“. Hier finden sich über 30 Bilder in den Top 10.

Auch zu den einzelnen Blondtönen wird das Image Pack ausgespielt, sehr oft auch werden konkrete Produkte im Image Pack mit angezeigt.

Auch auf den einzelnen URLs in den typischen organischen Suchergebnissen (die zehn blauen Links) werden sehr häufig Bilder mit ausgespielt.

Das hat Auswirkungen auf die Content-Strategie und Content-Produktion, bei der entsprechend viel Bildmaterial mit entwickelt werden muss.

Suchergebnisse Haare tönen
Suchergebnis zu Honigblond

SEO-Strategien, Tipps und Webinare: Über unseren Verteiler

Whitepaper Cover 33 SEO Impulse




Mit dem Whitepaper trägst du dich automatisch in unseren E-Mail Newsletter ein. Dort teilen wir regelmäßig unser Fachwissen.
Du kannst dich jederzeit abmelden.

Technisches SEO ist die Basis

Was uns in der Recherche für dieses Thema aufgefallen ist: Viele Beauty Brand Websites sind sehr opulent aufgebaut – haben aber aus SEO-Sicht häufig auch technische Mängel.

Ein Beispiel ist die Sprachauszeichnung. So kann man bei einer bekannten Marke feststellen, dass die Schweizer Website im deutschsprachigen Google Index eine Sichtbarkeit hat.

Die Folge: Deutsche UserInnen landen auf der Schweizer Seite und sehen Produkte, die es möglicherweise in Deutschland gar nicht gibt oder nur anderen Preisen. Evtl. werden sie auch zu falschen Vertriebspartnern weitergeleitet.

Featured Snippet Straehnchen

Fazit unserer Case Study

SEO ins Marketing integrieren

Aus unserer Sicht sollte jedes Markenunternehmen aus der Beauty- und Kosmetikbranche die Disziplin SEO mitdenken und in die Marketing-Arbeit integrieren. Die Kundinnen und Kunden suchen nach spezifischen Lösungen und auch nach den Marken selbst. Die SEO Sichtbarkeit vieler Marken ist extrem gering – im Gegensatz zu ihrer grundsätzlichen Bekanntheit

3 Bereiche einer SEO-Strategie

Im Kern gibt es drei wesentliche Bereiche, die für eine SEO-Strategie relevant sind: Die Keyword-Strategie, eine hochwertige Content-Produktion und eine saubere technische Basis. Eine Keyword-Strategie sollte sowohl produktnahe Suchen als auch Inspirationsthemen umfassen. Der Content sollte hilfreich sein und die Userinnen und User auf neue Ideen bringen.

Bessere Website-Ziele

Viele Beauty Brands leiten den Traffic durch. Die Userinnen und User gelangen auf die Website und werden von dort weiter zu den Plattformen geleitet, um dort die Produkte zu kaufen. Das ist aus unserer Sicht zu wenig. Man braucht bessere Ziele. Beispiel: Mit Hilfe einer hohen SEO-Sichtbarkeit einen Newsletter aufbauen und so die Kundenbindung erhöhen. Es geht darum, die Owned-Kanäle zu stärken anstatt nur durchzuleiten.

Wir befähigen Marketing-Teams, SEO umzusetzen

SEO Content Audit durchführen

Wir sind Fabian Jaeckert (rechts) und Benjamin O’Daniel. Seit vielen Jahren entwickeln wir integrierte SEO- und Content-Strategien. Hier einige Referenzen.

In unserem Team kannten wir Fabian und Benjamin bereits vom Podcast und haben uns dann entschieden, durch Coaching gezielt unseren SEO-Content und unsere Online-Sichtbarkeit zu verbessern. Gemeinsam haben wir unser Verbesserungspotenzial in einem klaren Konzept ausgearbeitet. Dank einem Deep-Dive konnten wir schnell Maßnahmen definieren und umsetzen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Inés Marzo
Marketing Managerin, NOMOS Glashütte

Marketing ManagerInnen haben viele Projekte auf dem Tisch. Sie wissen, dass Suchmaschinenoptimierung relevant ist. Aber die konkrete Umsetzung – vor allem die Entwicklung einer fundierten SEO-Strategie – fällt ihnen sehr schwer.  

Genau darauf haben wir uns spezialisiert. Wir entwickeln SEO-Strategien für Unternehmen und stellen diese strukturiert und verständlich den Verantwortlichen vor. Anschließend begleiten wir die Inhouse-Verantwortlichen bei der Umsetzung. 

Wir sind keine SEO-Agentur. Sondern zwei Berater, die ihr ganzes Wissen teilen, damit Marketing-Teams SEO verstehen und umsetzen können.

Dauerhafter SEO-Traffic ist ein Wertbringer. Die Markenbekanntheit wird ausgebaut. Weil Unternehmen dort sind, wo die User nach Lösungen suchen. Monat für Monat.

Zudem werden Unternehmen unabhängiger von Werbekanälen wie Google Ads, die durch den Auktionsmechanismus immer teurer werden. 

Klingt interessant? Gerne können wir uns zu einem SEO Kennenlernen per Videokonferenz verabreden (30 Min.). 

Dein Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Unsere Podcast-Gespräche mit Profis aus der Branche

Der Autor

,