SEO Content: Was ist guter Content für Google?

1648 Hörer*innen

Als SEO-Content werden in der Suchmaschinenoptimierung alle Website-Inhalte bezeichnet, die darauf ausgerichtet worden sind, zu Keywords im Google Ranking vorne zu stehen.

Leider wird der Begriff SEO Content immer noch mit qualitativ schlechten Inhalten verbunden. Dahinter steht die veraltete Vorstellung, dass man seine Website-Texte, Bilder und alle weiteren Inhalte nur für die Suchmaschinen optimiert – nicht aber für die User.

Doch Suchmaschinenoptimierung und die Bedeutung von Content hat sich komplett gewandelt. Die Frage, die sich Marketing-Verantwortliche stellen sollten ist: Wie können wir den besten Content zu einem bestimmten Suchbegriff oder Thema erschaffen, und uns so Top-Positionen im Google Ranking verdienen?

Denn hinter jeder Suchanfrage steht ein User. Und der möchte ein gutes Ergebnis.

Was das konkret für die Arbeit am Content bedeutet – das besprechen wir auf dieser Seite. Tiefer einsteigen kann man über unseren SEO-Podcast und auf dieser Seite.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo
Google Podcast Logo

Was ist SEO Content?

Suchmaschinenoptimierung (engl. SEO) ist eine Disziplin im Online-Marketing, bei der es darum geht, dass eine Website ein umfassendes Google Ranking erzielt – und darüber Besucher und auch Kunden gewinnt.

Ein wesentlicher Teil von SEO ist die Erstellung von Content. Denn hinter jedem Suchergebnis liegt eine URL, also eine Unterseite mit Inhalten (engl. Content). Bei SEO-Content werden entsprechende SEO-Kriterien berücksichtigt, die ein gutes Ranking fördern.

Zu Inhalten zählen vor allem Text, aber auch Bilder, Grafiken, Videos oder Audio. Zum Beispiel wird in den Texten auf Keywords geachtet. Und damit im Kern auf die Suchbegriffe, die potenzielle Kunden eingeben – und weniger die Begrifflichkeiten, die man vielleicht intern im Unternehmen nutzt. Das Gleiche gilt bei Bilder SEO.

Zugleich geht es immer auch darum, einen professionellen, hochwertigen Website Text zu schreiben. SEO ist dabei eine von mehreren Anforderungen.

Eine allgemeine Suche nach einem SEO-Podcast führt dazu, dass unser Podcast vorne angezeigt wird. So etwas zu erreichen ist das Ziel von Suchmaschinenoptimierung.

Was bringt SEO Content?

SEO Content führt dazu, dass eine Website zu tausenden oder auch zehntausenden Keywords bei Google rankt – und darüber sehr viel Traffic generiert.

Der Traffic hat einen mehrfachen Wert. Es werden darüber Leads und Sales generiert. Es ist also ein vertriebsunterstützender Kanal.

Gleichzeitig zahlt ein Unternehmen für diese sogenannten organischen Besucher nicht pro Klick, wie es bei Google Ads zum Beispiel der Fall ist. Das macht den Kanal sehr profitabel, wenn man die Kosten pro Lead ausrechnet. Hier erklären wir, welche Preise für Suchmaschinenoptimierung im Raum stehen.

Allerdings benötigt man entsprechende Kompetenzen und auch einen langen Atem. Denn Top-Rankings entstehen über eine langfristige Arbeit an der Webseite. Diese langfristige Investition scheuen viele Unternehmen.

SEO Gegenwert

Eine Unternehmen im Bereich der Wirtschaftsberatung hat über Jahre an der Sichtbarkeit bei Google gearbeitet. Das Ergebnis: Ein konstanter Strom an Besuchern. Für diese Besucher müsste das Unternehmen pro Monat über 50.000 Euro bei Google Ads ausgeben. Dort wird pro Klick bezahlt. Chart: Sistrix

Was bedeutet der beste SEO Content?

Viele SEO-Expertinnen und Experten sagen, dass man den besten Content produzieren muss, um Top-Rankings bei Google zu erreichen. Aber was der beste SEO-Content ist – darüber wird in der Branche viel diskutiert.

Kein Wunder also, dass auch viele Marketing-Verantwortliche sich fragen, was sie eigentlich für ihre Website einplanen und umsetzen müssen.

Der beste SEO-Content heißt aus unserer Sicht: Content, der möglichst genau und konkret die Frage beantwortet, die die User per Suchanfrage stellen. Man sollte also auf die spezifischen Keywords eingehen. Oft hilft eine klare Abgrenzung und eine logische Struktur des Artikels.

Haupt-Ursache dafür, dass man mit seinem SEO-Content nicht erfolgreich rankt, ist eine fehlende systematische Keyword-Recherche und ein Mapping mit der Website-Struktur. Denn wenn man zu einem einzelnen Suchbegriff viele Artikel oder Seiten (URLs) anlegt, führt dies oft dazu, dass keine Seite rankt.

Ein weiterer Punkt ist das richtige Content-Format bzw. der Seitentyp. Wählt man zum Beispiel eine Landingpage und argumentiert dort werblich? Oder nimmt man einen Blog-Artikel und arbeitet stärker redaktionell?

Genau solche Fragen klärt man in einer SEO- und Content-Strategie, die wir für Unternehmen entwickeln.

Kann man SEO Content selber machen?

Viele Marketing-Verantwortliche fragen sich, ob sie ihren SEO-Content selbst machen können oder gar sollten. Oder ob sie dieses oft komplex erscheinende Thema komplett outsourcen.

Auf diese Fragestellung gibt es keine eindeutige Antwort. Jedes Unternehmen muss für sich eine Lösung entwickeln.

Für SEO Content selber machen spricht: In den Unternehmen selbst sitzen die Wissensträger. Vor allem B2B-Themen (Industrie, Anlagenbau, Software etc.) sind komplex. Man braucht entsprechende fachliche Expertise, wenn man Website-Texte schreibt.

Hier hilft es allerdings sehr, wenn man sich eine SEO-Strategie extern entwickeln lässt, inklusive Fahrplan und Content-Vorlagen. So, dass man definitiv in die richtige Richtung arbeitet.

Viele Unternehmen geben jedoch auch das Thema SEO komplett ab. Das sorgt vor allem kurzfristig erst einmal für Entlastung. Man zahlt eine monatliche Gebühr an einen Dienstleister – und hat das Thema vom Tisch.

Hier beschreiben wir, welche Kosten bzw. Preise in der Suchmaschinenoptimierung üblich sind, auf Basis von Recherchen bei diversen Agenturen.

Der Nachteil eines Outsourcings: Als Kunde bleibt man auch nach Jahren oft noch komplett unwissend. Die eigentlichen Maßnahmen, die stattfinden, überblickt man nicht.

Auch berichten uns viele Kunden regelmäßig, dass sie mit der Qualität der Texte nicht zufrieden waren. Es hängt also auch stark vom jeweiligen Dienstleister ab.

Website Content und SEO: Was bedeutet das Ranking konkret? Ein Beispiel

Eine einzelne URL – also eine Unterseite auf einer Website – rankt zu bestimmten Keywords. Die Keywords sieht man ganz links in der Spalte. Ganz rechts unten sieht man, dass die URL insgesamt zu fast 160 verschiedenen Keywords rankt. Jeder Begriff wird mit einem bestimmten Suchvolumen gesucht, also einer bestimmten Anzahl von Usern, die den Begriff pro Monat eingeben. Der Text, der auf dieser URL liegt, wird von mehreren hundert Usern pro Monat gelesen. Das Beispiel stammt aus unserer SEO-Academy.

Wir helfen dabei, SEO- und Content-Strategien zu entwickeln

Seit über zehn Jahren arbeiten wir als SEO- und Content-Berater. Wir vereinen beide Disziplinen: Ein technisches Verständnis für Suchmaschinenoptimierung und Webentwicklung – und das Handwerk des Textens.

Für unsere Kunden entwickeln wir SEO- und Content-Strategien. Entweder in Form eines SEO-Konzepts. Oder mit Hilfe unserer SEO-Online-Academy zum Umsetzen.

Unser Anspruch: Wir wollen uns überflüssig machen. In vielen Unternehmen arbeiten sehr fähige Marketing- und PR-Profis. Sie können das SEO-Handwerk in ihre tägliche Arbeit integrieren.

Interesse? Dann können wir uns gerne per Videokonferenz kennenlernen und über eine mögliche Zusammenarbeit sprechen (30 Min.).

Dein Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
SEO und Content - mehr als nur Überschriften

Wir haben für unser Online-Magazin das Thema SEO bislang oft nach Bauchgefühl umgesetzt. Jetzt wollten wir es professionalisieren. Fabian und Benjamin haben uns in einem SEO-Sparring gezeigt, welche Ranking Potenziale wir haben und was wir ganz konkret am Content tun müssen, um unsere Rankings zu verbessern und unseren Traffic zu steigern. Sie haben uns gezeigt, wie wir SEO im Redaktionsalltag und im Team besser verankern. Vielen Dank für den tollen Online-Workshop und euren super Input für unsere SEO-Strategie.

Jenny Ritter
Geschäftsführerin, 22places

Content für SEO: Beispiel für ein Featured Snippet

Wann bekommt man bei Google eine solche hervorgehobene Box? Wenn die Qualität dahinter stimmt. Die sogenannten Featured Snippets sind begehrt. Weil man durch das herausgehobene Suchergebnis viele Klicks und damit Traffic erhält.

Ein Featured Snippet zu erobern ist eine Kunst für sich. Das Beispiel hier zeigt, worauf es ankommt:

Die Suchanfrage ist klar formuliert. Und Google erwartet eine ebenso klare Antwort. In der Box: Drei nüchterne Sätze. In jedem Satz steckt eine Aussage. Mit konkreten Zahlen und einer Quelle als Beleg.

Der gezogene Textabschnitt liegt mitten im Text – und nicht ganz vorne. Das Keyword “Kosten” kommt in der Box nicht vor. Der Algorithmus erkennt den Zusammenhang und die Qualität des Textes.

Die Websites auf den Positionen dahinter liefern diese kompakte Information nicht – und stehen deswegen zurecht nicht ganz vorne.

Einziges Manko: Der Text stammt aus dem vorigen Jahr. Die Studie ist noch älter. Der Text müsste aktualisiert werden. Um so weiterhin das beste Ergebnis für die User zu haben und das Featured Snippet weiter zu halten.

Wird dies nicht gemacht, ist es die Einflugschneise für den Wettbewerb, um dieses Snippet zu erobern.

SEO Content Beispiel

Diese 3 Dinge braucht ein guter Text für SEO

Fachliche Kompetenz

Ein guter Text, der bei Google vorne steht, wird von einer Person geschrieben, die sich mit dem Thema auskennt – und zwar wirklich. Wenn die Texterin oder der Texter nicht genau bescheid wissen, sollten sie fachliche Interviews führen, mit den entsprechenden internen Fachabteilungen.

SEO-Handwerk

Zum SEO-Handwerk gehört das Texten von Google Snippets, ein Verständnis für Überschriften (H1, H2-Überschriften) und das Setzen von internen Links. Content Hubs mit Ratgebertexten sind in der Regel ausführlich, mindestens 1.000 Wörter.

Text-Handwerk

Hinzu kommen Verständnis und Kompetenzen, verständliche Texte zu schreiben. Also einen Einstieg, der Interesse weckt. Möglichst viele Sätze mit aktiven Formulierungen. Fachbegriffe verständlich erklären. Auch das Content Layout sollte mit berücksichtigt werden.

Content für Suchmaschinenoptimierung: Übergreifende Fragen

Was versteht man unter Suchmaschinenoptimierung?

Unter Suchmaschinenoptimierung fallen sehr viele verschiedene Maßnahmen, die sowohl technischer Natur sind (z.Bsp. Indexierbarkeit der Website) als auch die Inhalte betreffen (Content, der auch bei Google rankt) als auch Marketing (Bekanntheit des Unternehmens und der Website, etwa in Form von Verlinkungen).

Was versteht man unter Content?

Content besteht aus vier großen Gattungen: Text, Bild, Video, Audio. Außerdem gibt es Content-Formate – also eine bestimmte Art, wie der Content aufbereitet wird. Zum Beispiel Ratgeber-Artikel oder Checklisten. Die richtigen Formate zu definieren ist Teil einer SEO-Konzeption. Weil in den Suchergebnissen unterschiedliche Content-Formate vorne stehen, je nach Suchbegriff.

Was versteht man unter Content Marketing?

Unter Content Marketing versteht man, die Entwicklung von hilfreichen, unkommerziellen Inhalten. Also eine Marketing-Disziplin abseits klassischer Produktwerbung. Dies geschieht oft in Verbindung mit SEO, da der Kunde seine Fragen und Wünsche bei Google eingibt. Hier erklären wir Content Marketing genauer und hier ein Beispiel für eine Customer Journey.

Guter Content im Postfach: Tipps, Beispiele, Strategien für SEO

SEO Content oder Content für SEO – das ist nicht das Gleiche

SEO Content

SEO Content wird häufig sehr abwertend genutzt – und das leider zurecht. Dahinter steht der Ansatz, dass die Inhalte – vor allem Texte – rein für SEO produziert werden. Häufig geht es hier darum, möglichst günstig möglichst viel SEO Content zu produzieren. Unsere Erfahrung aus über 15 Jahren SEO und Content-Arbeit: Das funktioniert nur noch sehr selten. Google hat die Qualitätsschraube angedreht. Zum Glück.

Content für SEO

Auf der anderen Seite: Wir halten es für völlig berechtigt und auch sinnvoll, das Ziel zu verfolgen, mit seinem Content bei Google erfolgreich zu ranken. Unser Ansatz: Man recherchiert die Keywords in der Tiefe, ermittelt die Suchintention – also das Informationsbedürfnis des Users. Und anschließend erstellt man hilfreichen, nutzwertigen Content. Ein gutes Ergebnis für den User – und damit auch für Google.

Gutes SEO, guter Content, gute Rankings: Passende Folgen zum Thema

Keyword Content - Die Leiche im Keller
10 Jahre alte Google Updates und die Auswirkungen bis heute. Content Performance Podcast Folge 1.
Bloggen - Was bringt das?
Wir blicken kritisch auf Corporate Blogs – aus drei Richtungen. Im Content Performance Podcast.
Google Snippet: Wie man seine Snippets optimiert
Was Google Snippets sind und welche Rolle sie in SEO spielen.
Praxisbeispiel Heatmaps & Recordings
3 Dinge, die wir gelernt haben - im Content Performance Podcast.
Holistischer Content für SEO: Da findet man alles
Was holistischer Content ist – und wieso man ihn für Top-Rankings benötigt. Content-Performance-Podcast.
Effektives Content-Marketing
Wir sprechen über die unterschiedlichen Strömungen im Content Marketing – und unsere Vorgehensweise.
Content Quellen für SEO
Wie man verborgenes Wissen hebt
Suchintention: Was wollen die User?
Wir erklären die Kategorien anhand eines Praxisbeispiels
Content Audit und SEO: Wie analysierst du 500 Unterseiten?
Warum viele keinen Überblick haben - und wie wir vorgehen.
Was bringen zehn Jahre Content Marketing? Interview mit Jan Aengenvoort von Next Kraftwerke
Wie baue ich über Jahre ein schlagkräftiges Content Hub für mein Unternehmen auf? Und wie überzeuge ich meine Chefs? Darüber sprechen wir mit Head of Communications Jan Aengenvoort
Content Planung: Welcher Content überarbeitet werden sollte
Denn man muss nicht nur neue Inhalte planen, sondern auch die Überarbeitung bestehender Inhalte.

Neu in unserer SEO-Academy

Keywords recherchieren mit ChatGPT

Jetzt Academy-Mitglied werden! Dies ist ein Inhalt aus unserer SEO-Academy. Wenn du Mitglied wirst, sind alle Inhalte sofort freigeschaltet. Zusätzlich…

So haben Blogs noch eine SEO-Chance

Viele Blogs und kleine Online-Magazine stehen unter Druck. In den letzten Google Updates hat es viele erwischt. Wir analysieren die Rankings verschiedener Blogs und erklären, wie man in seiner SEO- und Content-Strategie darauf reagieren sollte.

Der Graue Index in der Search Console, Teil 2

Bei der Indexierung kann viel schief gehen. Google wird immer wählerischer, welche Seiten überhaupt in den Ranking Index aufgenommen werden. Wir besprechen Gründe und Lösungsmöglichkeiten anhand von Beispielen.