SEO Kosten: Preise, Modelle, Hintergründe

Du hast nach SEO-Kosten gesucht? Hier kommt die Abkürzung.

Wir haben für die ersten 20 Google-Treffer durchgearbeitet und fassen hier die Preise für SEO zusammen, die wir gefunden haben.

Außerdem möchten wir in diesem Artikel etwas mehr Licht in die Preisstrukturen der SEO-Dienstleister bringen – und die Hintergründe für die Kosten erklären.

Wir selbst sind nicht unabhängig, sondern Teil der Dienstleistungslandschaft. Trotzdem haben wir den Anspruch, ehrlich und offen zu sprechen. Über alle SEO-Themen – und dazu gehören auch die SEO-Kosten.

In unserem SEO-Podcast teilen wir zum Beispiel seit über sechs Jahren jede Woche unsere beruflichen Erkenntnisse. Und auch auf LinkedIn sind wir bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Wie immer gilt: Wir sind offen für Feedback!

Apple Podcast Logo
Spotify Logo
Google Podcast Logo

Auf diesen Faktoren werden die SEO-Kosten kalkuliert

Laufzeit des Vertrages

Die meisten SEO-Dienstleister sind SEO-Agenturen. Bedeutet: Die Agentur muss Personal vorhalten – und ist deswegen an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert. Daher werden viele SEO-Kosten monatlich kalkuliert. Zum Beispiel auf Basis von sechs Monaten oder 12 Monaten. Für die Kunden bedeutet das: Wenn sie sich einmal entschieden haben, kommen sie in der Regel auch nicht mehr aus der Zusammenarbeit heraus. Das sorgt oft für große Hemmungen. Kein Wunder. Schließlich weiß man ja eigentlich noch gar nicht, was überhaupt zu tun ist und mit welchen Personen man genau zusammenarbeitet. Entscheidend am Ende: Das Vertrauen.

Größe des Unternehmens

Als zweiter Faktor für die Berechnung von SEO-Kosten wird die Größe des Unternehmens genannt. Kleine Unternehmen werden günstiger kalkuliert als Konzerne. Grund dafür ist unserer Meinung nach schlicht das (nicht) vorhandene Budget. Kleinere Unternehmen haben häufig wenig bis nichts fürs Marketing übrig. Aber kann man ein regionales Restaurant mit einem Fachanwalt in einer Großstadt vergleichen? Wohl kaum. Zudem stehen die Agenturen vor der Herausforderung, dass auch in kleinen Märkten der Wettbewerb groß sein kann. Und wo die Grenze zwischen kleinen, mittleren und großen Unternehmen liegt – ist auch unklar.

Geografische Ausrichtung

Als dritter Faktor wird oft die geografische Ausrichtung genannt. Ein Punkt, den wir sehr schlüssig finden. Ein lokales Unternehmen benötigt tatsächlich häufig andere SEO-Maßnahmen als ein international ausgerichtetes Unternehmen. Zum Beispiel ein optimiertes Google MyBusiness Profil. Auch das Keyword-Set ist bei regionalen Unternehmen häufig deutlich kleiner. Deswegen stellt sich aus unserer Sicht die Frage, ob die Unternehmensinhaber sich nicht besser selbst einarbeiten – hier bieten wir unsere SEO-Academy an. International aufgestellte Unternehmen benötigen auch immer ein internationales Keyword-Set – ein höherer Aufwand.

Diese SEO Preise werden in der Branche genannt

SEO Kosten für Restaurants, Cafés, Handwerker

Die SEO-Kosten für kleine Unternehmen werden zwischen 750 Euro und 2.000 Euro pro Monat beziffert. Hier werden häufig regionale Unternehmen wie Cafés, Restaurants als Beispiele genannt. Aus unserer Erfahrung werden hier oft eher günstige, aber lange laufende Pakete angeboten. Nach hinten raus ist es also trotzdem viel Geld. Aber es drückt nicht so auf den Cash Flow. Wenn es um Dienstleistungen im Wissensbereich geht wie Anwälte, Immobilienmakler, Ärzte werden eher monatliche SEO-Kosten von 2.000 Euro bis 4.000 Euro genannt.

SEO-Kosten für Onlineshops und größere Unternehmen

Bei Onlineshops und größeren Unternehmen in Nischenmärkten werden häufig SEO-Kosten von 2000 Euro bis 5000 Euro pro Monat genannt. Als größere Unternehmen werden Mittelständler angesehen mit 50 bis 250 Mitarbeitern. Onlineshops und Mittelständler passen als Kategorie eigentlich gar nicht zusammen. Hier regiert die Innenperspektive bei den Dienstleistern. Onlineshops haben die Situation, dass sie auf Website-Traffic stärker angewiesen sind. Daher ist der Aufwand mit einem Mittelständler vergleichbar.

SEO-Kosten für Konzerne

Die SEO-Kosten für Konzerne werden häufig mit der schönen Formulierung „ab“ genannt. Hier beginnen die Preise häufig ab 8000 Euro bzw. ab 10.000 Euro pro Monat. Aus unserer Erfahrung werden sechsstellige Budgets häufig ausgeschrieben. Oft in Verbindung mit einem kostenlosen Pitch. Denn auch Marketing-Verantwortliche in Konzernen wollen eigentlich gerne erst einmal wissen, wo das Unternehmen eigentlich in SEO steht und was zu tun ist. Erst auf dieser Basis kann man ja überhaupt aussschreiben – oder vielleicht auch intern Arbeitszeit oder Stellen verteilen.

Die große Unklarheit bei den Preisen für Suchmaschinenoptimierung

Was muss eigentlich gemacht werden?

In SEO gibt es drei große Arbeitsbereiche: Technische SEO-Anforderungen. Die Arbeit an Keywords und Content. Und der Aufbau externer Signale, oft diskutiert als Backlinks. Nur: Was muss das jeweilige Unternehmen eigentlich genau machen? Wo steht man eigentlich? Aus unserer Sicht muss das zu Beginn erst einmal geklärt werden. Es braucht eine SEO-Strategie, die entwickelt werden muss. Und einen SEO-Maßnahmenplan, der aus konkreten To-Dos besteht. Das Ganze kann dann kalkuliert und organisiert werden.

Was kann man selbst erledigen?

5oo Euro pro Monat, 2 Jahre Laufzeit. Das sind am Ende auch 12.000 Euro. Trotzdem unterschreiben sehr viele Unternehmen genau solche Verträge. Weil die Verantwortlichen das Thema einfach abgeben wollen. Leider weiß man dann oft bis zum Ende nicht, was eigentlich gemacht worden ist. Ob das alles notwendig war. Und ob man es nicht auch selbst hätte machen können. Vor allem die Arbeit an Website-Texten – und damit an Keywords und Content – fällt in der Regel hinten runter.

Was bringt SEO am Ende des Tages?

Ein weiterer Schwachpunkt: Wer sich mit SEO gar nicht selbst beschäftigen will, kann kaum einschätzen, was dieser Marketing-Kanal eigentlich wirklich bringt. Typischer Fall hier: Die Verantwortlichen schauen nur auf zwei bis drei Keywords, die ihnen wichtig erscheinen. Dabei kann eine Website zu zigtausenden relevanten Suchbegriffen ranken – und darüber kommt der eigentliche Erfolg. In unseren Workshops gehen wir zum Beispiel live in professionelle SEO-Tools und erklären, auf welche Zahlen man schauen sollte.

Wir entwickeln SEO-Strategien und SEO-Maßnahmenpläne zum Festpreis

SEO Content Audit durchführen

Wir sind Fabian Jaeckert (rechts) und Benjamin O’Daniel. Seit vielen Jahren arbeiten wir als Berater für Marketing-Teams. Dabei verbinden wir zwei Welten: Fabian ist der technische Experte, Benjamin übernimmt alle Themen rund um Content Entwicklung.

Fabian und Benjamin wurden uns von einer bekannten Größe im Online-Marketing empfohlen. Das von ihnen erstellte SEO-Konzept hat uns einerseits neue Möglichkeiten aufgezeigt und andererseits bereits vorhandene Wege für uns bestätigt. Es war sehr sinnvoll, eine externe Perspektive zu erhalten. Ihr Konzept dient uns nun als Leitstern, der uns künftig auf Kurs halten wird. Einiges ist bereits umgesetzt und anderes steht in den Startlöchern.

Florian Heidinger
Teamleiter - Marketing, Benz24

Wir selbst sind keine SEO-Agentur, sondern SEO-Berater.

Das klingt erst einmal nach Haarspalterei. Aber wir sind schlicht anders aufgestellt.

  • Wir haben uns bewusst gegen Mitarbeiter entschieden. Weil wir persönlich mit unseren Kunden zusammenarbeiten wollen. Wir bringen über 15 Jahre Erfahrung in SEO und Content mit.
  • Wir arbeiten nicht mit Laufzeitverträgen, sondern mit Paketen, die wir per Festpreis kalkulieren. Zum Beispiel führen wir ein SEO-Audit durch. Oder entwickeln einen SEO-Content-Fahrplan.
  • Wir vertreten den Ansatz, dass Marketing-Verantwortliche SEO professionell einschätzen sollten. Es sollte erst einmal klar sein, was zu tun ist – und wer es erledigen könnte.

Hier einige Referenzen.

Man muss aber auch klar sagen: Wer SEO einfach abgeben will – für den sind wir die falschen Ansprechpartner.

Gerne können wir uns zu einem SEO Kennenlernen per Videokonferenz verabreden (30 Min.). 

Dein Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Kosten für eine SEO Beratung: Diese Aufwände entstehen zum Beispiel

SEO-Analyse

Viele Unternehmen stehen beim Thema SEO noch ganz am Anfang. Die Größe spielt aus unserer Erfahrung dabei kaum eine Rolle. Auch viele sehr erfolgreiche und etablierte Mittelständler haben oft noch eine Website, die nicht auf Keywords – und damit auf nachweisliche Kundennachfrage – abgestimmt ist. Sie benötigen eine SEO-Strategie. Hierzu zählen im Kern eine Analyse des IST-Zustandes (Bestehende Google Rankings, Traffic), eine Keyword-Strategie (relevante Suchbegriffe) und daraus resultierend ein Maßnahmenplan für die Anpassung der Website und die Erstellung von neuen, passenden Inhalten.

SEO-Maßnahmen

Aus einer SEO-Strategie entsteht ein Maßnahmenplan für die Optimierung. Ein Beispiel aus einem Beratungsprojekt: Ein B2B-Mittelständler hat rund um seine wichtigste Produktkategorie ein Keywordset mit rund 500 Keywords, die wir zu 25 Themen geclustert haben. Wir sprechen hier oft von einem Content Hub. Nun geht es darum, zu diesen 25 Themen passenden Content zu entwickeln – was oft intern umgesetzt wird. Denn es geht hier nicht um SEO-Texte. Sondern um hochwertige Inhalte, die potenzielle Kunden ansprechen und überzeugen – und zugleich Keywords abdecken.

Weitere Optimierung

Ein Google Ranking baut sich über Monate und Jahre auf – und sorgt dann oft für stabilen Traffic und auch Leads. Die Verantwortlichen überwachen in regelmäßigen Abständen ihre Rankings und ihren Traffic. Sie verbessern oder erweitern einzelne Content-Stücke. Sie visieren weitere Themenfelder an, die für das Unternehmen relevant sind, und erstellen dafür neuen Content. Auch weiterer SEO-Themen wie Technik und Linkaufbau bzw. Markenbildung stehen auf der Liste. Dafür benötigen sie unter anderem Know-how im Umgang mit passenden SEO-Tools.

Ein Beispiel für ein SEO-Ranking aus dem B2C-Bereich

SEO beispiel

Dieses Food-Startup rankt zu über 20.000 Keywords in den Top-100. Mit ganz unterschiedlichen Suchbegriffen und passenden Content-Formaten wie etwa Rezepten, Produkten. Wir kennen die Verantwortlichen dahinter nicht. Aber es ist auf den ersten Blick erkennbar, das dort an Rankings und einer Sichtbarkeit gearbeitet wird. Das Beispiel haben wir in diesem Livestream besprochen. Es ist Teil unserer SEO-Auswertung zur Sichtbarkeit von Startups.

Live-Webinare, Strategien, Praxisbeispiele – über unseren Verteiler

SEO Newsletter




Über den E-Mail Newsletter teilen wir regelmäßig unser Fachwissen. Willst du wissen, was dich erwartet?
Hier kannst du eine Auswahl unserer früheren SEO-Newsletter nachlesen.

SEO planen, budgetieren, umsetzen: Unsere Interviews mit SEO-Profis

SEO-Kosten vs. selbst umsetzen

Strategie vs. Umsetzung

Ein Hauptproblem ist aus unserer Sicht: Wer bei SEO noch am Anfang steht, hat es schwer, eine SEO-Strategie zu entwickeln. Hier macht eine Zusammenarbeit mit einem externen Dienstleister Sinn. Bei der Umsetzung jedoch – etwa Content produzieren – sind Inhouse-Fachkräfte oft viel effektiver und können auch qualitativ besseren Content erstellen. Weil sie das Unternehmen, die Produkte und fachlichen Experten im eigenen Haus viel besser kennen.

Kurz- vs. mittelfristig

Klar fällt es am Anfang schwer, das eigene Ranking zu analyiseren oder bei der Content-Erstellung SEO zu berücksichtigen. Aber unsere Erfahrung ist, dass dies den Verantwortlichen relativ schnell in Fleisch und Blut übergeht. Im Rahmen unseres Mentorings schalten wir alle Team-Mitglieder, die Interesse haben, für unsere SEO Academy frei. Dort haben wir zahlreiche Tutorial-Videos hinterlegt, etwa zum Umgang mit SEO-Tools. Eine flexible Knowledge-Base.

Ständig vs. regelmäßig

Ja, es gibt auch reine SEO-Manager, die nichts anderes machen als Suchmaschinenoptimierung. Aber die Realität ist: SEO wird in den meisten Unternehmen von Marketing-Allroundern mit übernommen. Sie kümmern sich zwar um SEO, aber eben auch um andere Themen. Deswegen ist es gut, wenn man in regelmäßigen Abständen seine SEO-Fragen klärt, über die Strategie und die Entwicklung spricht. Etwa in einem Mentoring-Call. So bleibt man am Ball.

Auch hier sprechen wir über SEO-Aufwand und Erfolg

Warum wollen alle kostenlose SEO-Tools?
Das versuchen wir zu ergründen. Und ob es für die Arbeit wirklich Sinn macht.
Wie du mit einem Website Crawling deine technischen SEO-Probleme abräumst
Marketing und IT ziehen nicht immer an einem Strang
Wie lange dauert SEO? Faktoren, Beispiele - und Tipps zur Beschleunigung
Damit es nicht zu lange dauert.
Website-Navigation beim Relaunch: 3 Herausforderungen für Marketing-ManagerInnen
Viele Wünsche, viele Anforderungen - und SEO soll auch berücksichtigt werden
Wie du Meta Titel und Meta Beschreibung richtig erstellst
Meta Titel und Meta Beschreibung schreiben: Beispiele und Vorgehensweisen
Marktcheck: Was kosten SEO-Agenturen? Interview mit Mario Jung
Zeit für ein offenes Gespräch.
Was braucht ein Onlineshop um erfolgreich zu ranken? Interview mit Stefan Vorwerk
Wir sprechen über Kategorieseiten, Technik und Team-Strukturen
Die SEO-Strategie der Lern-App StudySmarter: Interview mit Ann-Kathrin Reitmeyer
Wie man 12.000 Stücke Content entwickelt
Traffic verdreifacht: Über den aktuellen Stand von SEO-Strategien
Wie funktioniert erfolgreiches SEO aktuell – und wie in Zukunft?

Der Autor

SEO Strategie, Webanalyse