Content Audit und SEO: Vorgehen, Tools, Beispiele

Ein Content-Audit findet im Content-Marketing und in der Suchmaschinenoptierung (engl. SEO) statt und ist die systematische Analyse und Bewertung aller Inhalte, die sich auf der Website eines Unternehmens befinden.

Bei einem solchen Content-Audit geht es darum, qualitativ schwächere Inhalte zu ermitteln und einen Plan zu entwickeln, den Content zu verbessern.

Zum Beispiel wird ein Content Audit für SEO durchgeführt, wenn ein Relaunch ansteht, auf ein neues Content-Management-System (CMS) gewechselt wird oder wenn die Marketing-Verantwortlichen generell die Sichtbarkeit der Website erhöhen und mehr Traffic auf der Website haben wollen.

Viele Unternehmen arbeiten auch bereits mit diversen Content-Formaten wie zum Beispiel Landingpages, Content Hubs oder Glossaren, die aber zu wenig Google Rankings erzielen und damit keinen dauerhaften Wert.

Wie wir bei einem solchen Content Audit für SEO vorgehen, das beschreiben wir in dieser Podcast-Folge und auf dieser Seite.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo

Beispiel für ein Content Audit einer Website

Viele Unternehmen haben bereits viel Content entwickelt, sind aber unzufrieden mit der Performance des Contents. Es kommen insgesamt zu wenig Besucher auf die Website.

So auch in diesem Beispiel, bei dem ein Unternehmen mehrere hundert Blogartikel veröffentlicht hat. Eine Analyse per Google Analytics hat gezeigt, dass über 80 Prozent der Artikel keinen Traffic in den letzten drei Monaten hatten.

Die Ursache dahinter: Die Artikel wurden nicht auf Basis einer zentralen Keyword-Recherche entwickelt. Stattdessen wurden die Themen durch eine rein redaktionelle Brille geplant. Das führt salopp gesagt zu einem Content Friedhof.

Wir erleben häufig die Situation, dass solche Artikel zwar kurzfristig Traffic generieren. Zum Beispiel nach der Veröffentlichung und einer Bewerbung über einen Newsletter.

Aber sie generieren keinen dauerhaften Traffic wie Artikel, die auch ein erfolgreiches SEO-Ranking haben und zu zahlreichen relevanten Suchbegriffen vorne stehen, nach denen dauerhaft jeden Monat gesucht wird.

Hochwertiger Content bedeutet auch immer einen Aufwand. Deswegen plädieren wir dafür, dass solche Artikel auch SEO-Anforderungen erfüllen solten – und so nach hinten raus mehr abwerfen.

Content Audit

Content SEO Audit

Der Fokus unserer Arbeit liegt zum einen auf der SEO-Sichtbarkeit der bestehenden Inhalte. Zum anderen in den Potenzialen, die vorhanden sind.

Häufig arbeiten wir für bekannte Marken-Unternehmen. Auch in Vorträgen analysieren wir bekannte Unternehmen.

So wie in diesem Beispiel. Das Unternehmen ist allseits bekannt und wird sicher sehr viel Traffic auf der Website haben. Allerdings kommen die Besucher zu einem großen Teil über sogenannte Marken-Suchen. Die User geben also die Marke des Unternehmens ein und steuern gezielt die Website an.

Bei SEO geht es aber um etwas anderes. Ziel ist es, dass die User allgemeine Begriffe eingeben und noch kein Ziel oder keine bestimmte Marke ansteuern wollen. Sie sind in ihrer Customer Journey noch offen in der Kaufentscheidung. Hier ist es besonders wertvoll für Unternehmen vorne zu stehen.

Die Analyse (siehe Charts) zeigt: Hier ist das Unternehmen zu zahlreichen hoch relevanten Begriffen auf den hinteren Plätzen bei Google.

Weiter unten mehr über unsere Arbeit. Im Video führen wir einen Wettbewerbsvergleich durch und vergleichen zwei bekannte Unternehmen, ihre Google Rankings und ihren Content miteinander.

Content SEO Audit 1
Content SEO Audit 2
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tools für ein Content-Audit

Für ein Content-Audit nutzen wir verschiedene Tools. Dazu zählen:

  • Google Analytics
  • Google Search Console
  • Screaming Frog
  • SEO-Suite wie Sistrix
  • Spezial-Tools wie Termlabs

Grob gesprochen werden damit drei Perspektiven in einem Content Audit bzw. Content SEO Audit abgedeckt: Die Technik, die Google Rankings und der Traffic auf der Website. Aus dieser Analyse heraus ergeben sich häufig bereits erste Hebel für eine Optimierung.

Content Audit Tools

In diesem Beispiel hat ein Website Crawling ergeben, dass tausende unnötige Weiterleitungen gesetzt worden sind. Das bedeutet für Google einen hohen Aufwand, die Website korrekt zu erfassen. Solche technischen Fehler sehen wir relativ häufig, da IT- und Webagenturen zwar programmieren und designen können, aber selten in SEO geschult sind.

Wir führen Content SEO Audits durch

Seit vielen Jahren arbeiten wir als SEO-Berater. Wir vereinen drei große Aufgabengebiete, die für ein erfolgreiches Content-Audit notwendig sind:

  • Technisches Know-how
  • SEO-Wissen in der Tiefe
  • Content-Wissen in der Tiefe

Fabian Jaeckert arbeitet seit über 15 Jahren in der Suchmaschinenoptimierung. Sein Schwerpunkt liegt bei den technischen Themen und Tools. Benjamin O’Daniel ist gelernter Redakteur und Texter. Sein Schwerpunkt liegt im Content, in den Content Formaten.

Gemeinsam führen wir SEO-Content-Audits durch und entwickeln daraus SEO-Strategien für mehr Traffic auf der Website.

Interesse? Dann können wir uns gerne für ein Kennenlern-Gespräch verabreden (30 Min. Zoom Call).

Dein Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
SEO Content Audit durchführen

Für unser Marketing-Team haben wir gezielt nach einem Sparringspartner für SEO und Content gesucht. Unser Ziel war es, neue Impulse von außen zu erhalten, um unser Rankingpotenzial als bekannte Marke in unserem Marktsegment besser auszuschöpfen. Fabian und Benjamin haben sich tief eingearbeitet und dank ihrer umfassenden, datenbasierten Analyse konnten sie uns konkrete Optimierungsvorschläge für unsere SEO-Strategie liefern. Sehr gut hat uns gefallen, dass wir unser Ziel mit vorhandenen Mitteln und fokussierter Verprobung erreichen können.

Bernd Günther
Team Manager Marketing Shared Service, Sage Deutschland

Content Audit für ein besseres SEO Ranking: So ist häufig die Ausgangslage

Gewachsene Strukturen

Viele Corporate Websites wuchern förmlich aus. Mit der Zeit werden immer mehr Online-Projekte in die Website verbaut. Oft sind auch verschiedene Personen für die Website oder bestimmten SEO Content verantwortlich. Hinzu kommt: Es gibt oft nur ein rudimentäres Toolset. Niemand im Haus ist Experte für Google Analytics im Hinblick auf SEO. Weitere SEO-Tools sind auch selten im Einsatz. Jetzt ist unklar: Wo liegen für uns die wesentlichen Hebel? Wie können wir holistischen Content und SEO in Einklang bringen? Auch bei einem anstehenden Relaunch stellt sich diese Frage häufig.

Formale Sicht auf Content

Für Website sind häufig Geschäftsführung oder in größeren Unternehmen Digital Marketing Manager oder SEO-Manager zuständig. Die Verantwortlichen haben häufig ein organisatorisches Verhältnis zum Content, auch weil sie eher einen Schwerpunkt im Projektmanagement oder im kaufmännischen Bereich haben. Die Folge: Die Qualität des Contents – also, ob ein Text etwa wirklich gut ist – steht gar nicht im Fokus. Das ist aber aus SEO-Sicht ein sehr wichtiger Punkt, weil sich vieles um die Suchintention dreht, also ob die Fragen der User beantwortet werden.

Ellenlange PDF-Reportings

Bei einem Content-Audit kommen vielen Verantwortlichen ellenlange PDF-Auswertungen in den Sinn. Und tatsächlich werden solche Reportings auch regelmäßig abgeliefert. Etwa, auf welchen URLs Meta Descriptions fehlen. Nur sind das fast nie die zentralen SEO-Hebel. Oder lange Listen auf qualitativer Ebene: Ob der Content gut, mittel oder schlecht ist. Nur kann man damit als Verantwortlicher sehr wenig anfangen. Es läuft im schlimmsten Fall auf Schuldzuweisungen zu. Es fehlt eine Analyse, Zusammenführung mit SEO und vor allem an klaren Handlungsanweisungen.

SEO und Content aus der Praxis: Tipps, Strategien, Webinare

Whitepaper Cover 33 SEO Impulse




Mit dem Whitepaper trägst du dich automatisch in unseren E-Mail Newsletter ein. Dort teilen wir regelmäßig unser Fachwissen.
Du kannst dich jederzeit abmelden.

Content Audit für SEO: So gehen wir bei einer Website vor

SEO-Analyse

Für eine SEO-Analyse kombinieren wir eine Reihe von Tools. Wir crawlen die Website, um Umfang und Struktur zu erfassen. Hinzu kommen individuelle Ansatzpunkte, je nach Anforderung. Etwa Keywords, Traffic oder die Content Performance einzelner URLs. Die angereicherte Keyword-Liste ist im Excel-Format, weil man damit später operativ sehr gut arbeiten kann.

Content-Analyse

In der qualitativen Content-Analyse gehen wir häufig exemplarisch vor. Wie sieht der Content in einer bestimmten Kategorie aus? Wie ist der Text geschrieben, wie funktionieren weitere Content-Formate? Woran mangelt es – aus User-Sicht und aus SEO-Perspektive? Ein Beispiel für eine qualitative Besprechung: Unser Interview mit Copywriterin Daniela Rorig.

Schlussfolgerungen

Ein Content Audit bringt nichts, wenn danach nicht klar ist, wie der Content verbessert werden soll. Es geht also auch immer darum, Prioritäten festzulegen und einen Fahrplan zu entwerfen. Auch eine grobe Kalkulation, wie viel Arbeit in welchen Content investiert werden sollte, gehört aus unserer Sicht dazu. Häufig geht es auch darum, wer es erledigt – inhouse oder externe Texter.

Content Audit und Suchmaschinenoptimierung: Case Studys

Weiterlesen? Gerne! Weitere Themen auf unserer Website

SEO in der Tiefe

SEO hat viele Facetten. Wir besprechen sie alle. Zum Einstieg in SEO: Unsere Themenseite zur Suchmaschinenoptimierung. Was in ein SEO-Konzept gehört. Wie eine SEO-Strategie aussieht. Tiefer in SEO einsteigen: SEO entlang der Customer Journey, Longtail Keywords und die Einordnung von SEO in die Online-Marketing-Strategie.

Content in der Tiefe

Content ist ein Querschnittsthema. Es betrifft so gut wie alle Online-Kanäle. Kein Wunder, dass dazu mit Content-Marketing ein eigenes Feld entstanden ist. Im Podcast sprechen wir zum Beispiel hier über Video-Content. Aber auch über Formate wie Glossare, SEO Landingpages oder Blogs.

Der Autor

, , ,