Das muss ein richtig gutes Google Snippet leisten: Interview mit Stefan Godulla

Du stehst mit deiner Website in den Top10 bei Google? Dann geht es im nächsten Schritt darum, dass deine Website auch angeklickt wird. Und dafür brauchst du ein gutes Google Snippet.

Genau darüber sprechen wir mit Stefan Godulla. Stefan ist ein erfahrener SEO-Berater und hat genau über dieses Thema kürzlich auf der OMT-Konferenz gesprochen.

Die Zusammenfassung gibt’s hier im Artikel. Im Podcast wie immer der Deep Dive: Wir sprechen unter anderem über

  • Tricks wie die Arbeit mit Sonderzeichen und Emojis,
  • wo das Keyword genau stehen sollte,
  • was Stefan von den Klickraten-Studien hält

und vieles mehr.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo

Unser Gast: Stefan Godulla

Stefan Godulla arbeitet seit über 20 Jahren in der Online-Marketing-Branche. Er war 15 Jahre lang Geschäftsführer einer Webagentur, die er selbst mit gegründet hat. Anschließend ist er als SEO-Berater in die Solo-Selbstständigkeit gewechselt.

Der gebürtige Kölner ist im Vorstand von Web de Cologne, ein Netzwerk aus der Digitalwirtschaft. Beim SEO-Suite-Anbieter Sistrix ist Stefan seit mehreren Jahren Seminarleiter. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen.

Neben Kölner Netzwerkveranstaltungen trifft man Stefan auch auf der Bühne bei SEO-Konferenzen wie zuletzt auf der OMT-Konferenz.

Stefan Godulla

Was muss ein gutes Google Snippet leisten – und warum ist das wichtig?

Auf welches Suchergebnis klicken die User, wenn sie die Top-10 bei Google sehen? Stefan sagt: Die User klicken auf ein Snippet, das

  • den Usern einfach und verständlich klar macht, worum es geht
  • durch seine Wörter und Struktur Aufmerksamkeit erzeugt
  • die Keywords berücksichtigt – denn das ist der Aufhänger der Suche
  • zum Schluss auch einen konkreten Call-to-Action bietet

All das muss in sehr wenigen Wörtern erfüllt werden. Sowohl im Titel als auch in der Meta Description. Ein gutes Tool dafür ist zum Beispiel der kostenlose Sistrix Snippet Generator.

Das Snippet selbst wird im CMS hinterlegt, zum Beispiel bei WordPress mit Hilfe eines Plug-ins wie RankMath oder Yoast. Im Interview setzen wir voraus, dass generell Google Snippets eingepflegt werden.

Im Alltag sehen wir allerdings auch viele Websites, die dies nicht machen. Dann zieht sich Google automatisch etwas aus der Seite – und man hat es nicht selbst in der Hand.

Dass die eigenen Google Snippets geklickt werden, hat einen doppelten Vorteil. Wenn ein Suchergebnis häufiger geklickt wird,

  • erhält die Website mehr SEO-Traffic und generiert damit potenziell auch mehr Leads oder Sales
  • wirkt sich dieses positive Nutzersignal auch auf das Google Ranking selbst aus

Besonders der zweite Punkt wurde in diesem Jahr noch einmal intensiv in der SEO-Branche diskutiert. Der Grund: In einem Gerichtsverfahren gegen Google kam heraus, dass der Konzern User-Daten auch für seine Rankings benutzt.

Vereinfacht gesagt: Wenn eine Website aus der Suche heraus oft angeklickt wird, dann ist das für Google ein “Beweis”, dass die Website offensichtlich gute bzw. passende Inhalte bietet. Weitere Metriken sind hier die Verweildauer und die Rückkehr in die Suchergebnisse.

Wer dazu tiefer einsteigen will – hier beschreiben es genauer: Klickrate (CTR): Der geheime Rankingfaktor.

SEO-Strategien, Tipps und Webinare: Über unseren Verteiler

Im Video: Snippet-Tipps vom Experten

Das ist ein gutes Snippet

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Featured Snippet Tipp

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Snippet = Ranking?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beispiel für den Zusammenhang Klickraten (CTR) und Traffic

Hier ein Beispiel für den Zusammenhang aus Klickrate (CTR) und Traffic: Wir haben bereits vor fünf Jahren einmal eine Podcast-Folge darüber gemacht, wie man ein Google Snippet erstellt. Zusätzlich zur Podcastfolge haben wir einen Artikel geschrieben, der auch Google Rankings aufgebaut hat.

In dem Chart aus der Google Search Console sieht man, dass der Artikel zu einer ganzen Reihe von Keywords rankt. Und zwar mit unterschiedlichen Positionen. Je höher die Position, desto höher auch die Klickrate.

Heißt: Es macht einen riesigen Unterschied aus, ob man auf Position 8 bis 10 steht oder 1 bis 3. Wer an seinen Snippets arbeitet, trägt dazu bei, dass mehr User auf das Ergebnis klicken – und der Artikel in den Top10 weiter nach oben steigt.

Es ist ein großer Hebel, um bereits erfolgreiche Artikel noch erfolgreicher zu machen.

CTR Google Snippet Beispiel

Solche Analysen besprechen wir auch in unserer SEO Academy. Mehrmals im Monat laden wir zu Live-Workshops ein. Wir teilen unseren Bildschirm und erklären anhand von Beispielen, wie man eine SEO-Strategie entwickelt und im Alltag an SEO arbeitet. Auch wenn man noch andere Dinge zu tun hat, etwa als Geschäftsführer, Marketing ManagerIn oder als Selbstständiger.

Wir beraten Marketing-Verantwortliche in SEO

SEO Content Audit durchführen

Wir sind Fabian Jaeckert (rechts) und Benjamin O’Daniel. Seit vielen Jahren arbeiten wir als Berater für Marketing-Teams. Dabei verbinden wir zwei Welten: Fabian ist der technische Experte, Benjamin übernimmt alle Themen rund um Content Entwicklung.

Mit großer Zufriedenheit blicke ich auf das SEO-Projekt zurück, dass wir mit Benjamin und Fabian durchgeführt haben. Zum einen war die Zusammenarbeit auf einer sehr sympathischen, zielorientierten Ebene. Zum anderen war die Beratung so ausgerichtet, dass wir direkt mit der Umsetzung loslegen konnten. Wir haben ganz konkrete Optimierungsvorschläge bekommen, die auf unsere internen Kapazitäten abgestimmt waren und daher auch realistisch umsetzbar waren. Auch wenn erst ein paar Monate vergangen sind, können wir jetzt schon erste Früchte unserer Arbeit in den Google-Rankings sehen. Der Traffic bei den für uns relevanten Keywords nimmt stetig zu und wir haben noch genug konkrete Arbeitspakete von Benjamin in der Pipeline, mit denen wir unsere Site boosten können. Außerdem haben wir durch die Beratung intern so viel SEO-Know-how erworben, dass wir inzwischen selbständig unsere Site optimieren können. Und das Wichtigste: die Besucherzahlen gehen konstant in eine Richtung und zwar nach oben.

Mark Mauderer
Digital Marketing Manager, Bierbaum Proenen

“Wie können wir unsere SEO Sichtbarkeit verbessern?”

Diese grundsätzliche Frage steht hinter jedem Projekt, bei dem wir an Bord geholt werden.

Häufig geht es darum, bestehende SEO- und Content-Strategien von außen zu überprüfen und neue Hebel zu entwickeln.

Genau darauf haben wir uns spezialisiert.

Wir entwickeln SEO-Strategien für Unternehmen und stellen diese in Fokus-Workshops strukturiert und verständlich den Verantwortlichen vor. Anschließend begleiten wir die Inhouse-Verantwortlichen bei der Umsetzung. 

Klingt interessant?

Gerne können wir uns zu einem SEO Kennenlernen per Videokonferenz verabreden (30 Min.). 

Dein Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Reicht es, nur das Snippet zu optimieren?

Schnelle Optimierung

Es gibt in SEO viele Vertreter, die eine Snippet Optimierung als “Low Hanging Fruit” bezeichnen. Weil die Überarbeitung der “Schnipsel” relativ schnell geht. Erst recht, wenn die Seitentypen dahinter immer gleich aufgebaut sind, etwa bei Kategorieseiten in Onlineshops oder bei SEO-Content-Glossaren, die Top-of-the-Funnel wichtige Begriffe aus einer Branche erklären. Denn dann kann man die Snippets nach einem standardisierten Muster überarbeiten.

Zu kleine Optimierung

Oft reicht es aber auch nicht aus, nur das Snippet zu optimieren. Denn es muss auch der Content dahinter verbessert werden, Abschnitte ergänzt, Bilder ausgetauscht werden, damit die User auch bleiben – und nicht abbrechen (Im Fachsprech: Back-to-SERP-Rate). Hier braucht man eine Content Optimierung, die aufwändiger ist. Hinzu kommt: Viele Unternehmen haben noch gar keine klare Keyword-Liste und kein Mapping mit der Website. Dann fehlt eine grundsätzliche SEO-Strategie. Snippet Optimierung ist also oft erst der vierte oder fünfte Schritt.

Unsere Gespräche mit SEO-Profis aus der Branche

Neu in unserer SEO-Academy

Nischen-Keyword-Strategien

Viele Keywords sind hart umkämpft. Aber in der Nische gibt es immer etwas zu holen – vor allem, wenn man systematisch vorgeht. Wir sprechen darüber, wie man solche Nischen-Keywords identifiziert, mit einem SEO-Tool recherchiert und auf der Website abdeckt.

Wie du deine Startseite optimierst – für Kunden und SEO

Die Startseite ist das zentrale Schaufenster – und für Marketing-Verantwortliche eine besondere Herausforderung. Der interne Abstimmungsbedarf ist groß. Schließlich landen hier viele Besucher und Kunden. Obendrein spielt auch SEO auf der Startseite eine wichtige Rolle. Wie kann man all diese Anforderungen vereinen? Das besprechen wir an Beispielen.

So funktioniert ein SEO-GPT

Mit einem CustomGPT kannst du externe Datenquellen anschließen und abfragen. Das haben wir mit der Google Search Console gemacht. Wir zeigen, wie du live mit deiner Search Console chatten kannst. Und dadurch ganz neue Möglichkeiten der SEO-Analysen und Reports erhältst.

Der Autor

Content Performance, Interviews