Unsere TikTok Challenge: 50k Views mit fachlichem Content

739 Hörer*innen

Als Content Marketer kann man sich ja in viele Dinge einlesen. Aber am Ende geht es immer darum: Kennst du das – oder kannst du das?

Eigene praktische Erfahrungen sind immer der beste Weg. Deswegen nehmen wir uns regelmäßig vor, unsere persönliche Komfortzone zu verlassen – und neue Plattformen auszuprobieren. TikTok stand da schon lange auf unserer Liste.

In der Podcast-Episode sprechen wir über unsere strategischen Überlegungen, unsere Zweifel, unsere Planung – und wie wir am Ende alles anders gemacht haben.

Die Kernpunkte fassen wir in diesem Artikel zusammen.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo

Das sind unsere TikTok Zahlen

Benjamin hat auf seinem neuen TikTok Account im Januar und im Februar jeweils rund 50.000 Aufrufe auf seine Videos erhalten. So viel zu den nackten Zahlen. Aber wie soll man dieses Ergebnis jetzt einordnen? Ist das viel oder wenig? Hier unsere Gedanken dazu:

Auf TikTok gilt generell: Je einfacher, unterhaltsamer und populärer das Thema, desto mehr Reichweite erhält man. Ein weiterer Ansatz ist es, die Hook zuzuspitzen – also auf krasse Emotionen zu setzen. Wenn ein solches Video aufdreht, sind sechsstellige oder siebenstellige Views möglich.

Wir haben uns gegen diese beiden klassischen Ansätze entschieden und sind uns treu geblieben. Wir veröffentlichen fachliche Inhalte – und schauen, ob es hierfür eine Audience gibt.

Insofern haben wir unsere neue TikTok Reichweite mit unseren LinkedIn Zahlen verglichen. Dort erhalten wir auch rund 50.000 Impressions pro Monat. Allerdings sind wir auf LinkedIn schon seit Jahren aktiv und haben beide über 5.000 Follower. Hier mehr zu unseren LinkedIn-Zahlen.

Fazit: Auf TikTok haben wir aus dem Stand genau so viel Reichweite wie auf LinkedIn – ohne Community. Wir sind mit null Followern gestartet.

TikTok Zahlen

Content-Strategie: Das hat für TikTok gesprochen

Junge Generation

Social Media Plattformen haben meistens einen Schwerpunkt in bestimmten Alters-Kohorten. Die Generation 50+ ist immer noch auf Facebook. Instagram ist im Mittelfeld verankert. Die jüngere Generation ist stark auf TikTok. Wir wollen für alle Generationen erreichbar sein – und nicht nur bei den Boomern und Millenials. Schließlich arbeiten wir auch mit der Gen-Z zusammen. Dafür müssen wir aus unserer persönlichen Komfortzone heraus.

Mehr aus Content machen

Wir veröffentlichen pro Jahr rund 40 Themen. Jedes Thema läuft in der Woche in unserem Podcast, Newsletter, LinkedIn und oft auch in unserer Academy. Wir wollten diesen Ansatz konsequent weiterführen. Der größte Aufwand in der Content Produktion steckt in der Entwicklung – nicht in der Verteilung. Content Distribution verstehen wir allerdings nicht als “Linkschleuder”, sondern als ernsthafte Beschäftigung mit der jeweiligen Plattform.

LinkedIn Entwicklung

Wer uns kennt, der weiß: Wir sind von LinkedIn als beruflichem Social Network sehr überzeugt. Allerdings gehört auch zur Wahrheit: LinkedIn hat die organische Reichweite über die letzten 12 bis 6 Monate immer weiter gedrosselt. Wahrscheinlich um das Werbesystem zu pushen. Für uns als überzeugte Anhänger von organischer Reichweite wird die Plattform dadurch uninteressanter. Wir haben bereits 50% unserer Reichweite dort verloren.

3 überraschende Erkenntnisse

Cringe lässt schnell nach

TikTok lebt von “Reinsprech” Content. Das war für uns eine der größten persönlichen Hürden. Auf LinkedIn, im Newsletter oder hier in unserem Magazin veröffentlichen wir vor allem Charts und Grafiken. Auf der anderen Seite sind wir in unserem Academy Live-Workshops auch persönlich sichtbar. Auch Thought Leadership Content lebt von Personalisierung. Das “Cringe Gefühl” ist bei uns nach ein, zwei Tagen verschwunden. Trotzdem arbeiten wir auch auf TikTok mit Charts. Allerdings deutlich reduzierter und einfacher.

No Boomer Way

Fast alle erfolgreichen Content Creator nehmen ihre Videos direkt in der TikTok App selbst auf. Gerade dadurch entsteht auch das authentische Gefühl. Wackelige Videos, nuscheliger Ton – das interessiert die TikTok Audience nicht, solange das Thema interessant ist. Unser Eindruck: Nur Boomer und Millenials lassen ihre Reinsprech Videos professionell produzieren. Die fehlende Authentizität wird dann mit völlig überdrehten Hooks ausgeglichen. Das Ganze ist dann auch noch aufwändig und teuer. Wir brauchen dagegen für ein TikTok Video 15 Minuten.

Unsere Audience ist dort

Wir haben unsere TikTok Challenge nirgendwo kommuniziert. Wir wollten bei Null starten. Nach einigen Tagen haben wir eine Mail von einem Academy Mitglied erhalten: “Schön, dass ihr jetzt auch auf TikTok seid”. Unter einem anderen Video kommentierte ein ehemaliger Workshop-Kunde: “Wir müssen mal wieder telefonieren”. TikTok ist eben nicht nur Fun-Content. Die Inhalte werden genau an die Audience ausgespielt, die sich dafür interessiert. Das ist das Erfolgsgeheimnis der Plattform.

Wir beraten Marketing-Verantwortliche in SEO

SEO Content Audit durchführen

Wir sind Fabian Jaeckert (rechts) und Benjamin O’Daniel. Seit vielen Jahren arbeiten wir als Berater für Marketing-Teams. Dabei verbinden wir zwei Welten: Fabian ist der technische Experte, Benjamin übernimmt alle Themen rund um Content Entwicklung.

Nach meiner Weiterbildung zur SEO-Managerin war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, mein dort erworbenes Wissen in der Praxis weiter zu vertiefen. In der SEO-Academy von Fabian und Benjamin habe ich genau das gefunden: Die Beiden vermitteln handfestes und fundiertes SEO-Wissen, immer supernah an der Praxis und an ganz konkreten Beispielen. Sie machen kein Geheimnis aus ihren Vorgehensweisen und erlauben wertvolle Einblicke in ihre eigene Arbeit. Mein Fazit: ein sehr praxisnahes SEO-Lernprojekt, das hält, was es verspricht, und gleichzeit auch noch Spaß macht, weil man mit wirklich netten Menschen zu tun hat!

Heike Gruber
SEO-Managerin & Chefredakteurin, wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft

“Wie können wir unsere SEO Sichtbarkeit verbessern?”

Diese grundsätzliche Frage steht hinter jedem Projekt, bei dem wir an Bord geholt werden.

Häufig geht es darum, bestehende SEO- und Content-Strategien von außen zu überprüfen und neue Hebel zu entwickeln.

Genau darauf haben wir uns spezialisiert.

Wir entwickeln SEO-Strategien für Unternehmen und stellen diese in Fokus-Workshops strukturiert und verständlich den Verantwortlichen vor. Anschließend begleiten wir die Inhouse-Verantwortlichen bei der Umsetzung. 

Klingt interessant?

Gerne können wir uns zu einem SEO Kennenlernen per Videokonferenz verabreden (30 Min.). 

Dein Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

SEO-Strategien, Tipps und Webinare: Über unseren Verteiler

Neu in unserer SEO-Academy

Keywords recherchieren mit ChatGPT

Jetzt Academy-Mitglied werden! Dies ist ein Inhalt aus unserer SEO-Academy. Wenn du Mitglied wirst, sind alle Inhalte sofort freigeschaltet. Zusätzlich…

So haben Blogs noch eine SEO-Chance

Viele Blogs und kleine Online-Magazine stehen unter Druck. In den letzten Google Updates hat es viele erwischt. Wir analysieren die Rankings verschiedener Blogs und erklären, wie man in seiner SEO- und Content-Strategie darauf reagieren sollte.

Der Graue Index in der Search Console, Teil 2

Bei der Indexierung kann viel schief gehen. Google wird immer wählerischer, welche Seiten überhaupt in den Ranking Index aufgenommen werden. Wir besprechen Gründe und Lösungsmöglichkeiten anhand von Beispielen.