Wohin entwickelt sich SEO in 2024? Unser Deep Dive

Google liefert Traffic – und das seit über 20 Jahren. Trotzdem ist seit diesem Jahr alles anders. Der Einzug von ChatGPT und vielen weiteren KI-Tools wirkt sich auch auf SEO aus. Aber anders als viele zu Beginn des Jahres gedacht haben.

Darüber sprechen wir in dieser Podcast-Folge. Wir lassen das Jahr aus fachlicher Sicht Revue passieren – und leiten daraus ab, was man für erfolgreiches SEO in 2024 braucht.

Unsere drei zentralen Thesen fassen wir in diesem Artikel zusammen. Wie immer gilt: Wir freuen uns über Feedback.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo

These 2: Google wird KI-Spam hart bekämpfen

Mit den neuen KI-Tools ist auch die Möglichkeit entstanden, Content zu generieren. Im Vordergrund steht hier vor allem die möglichst effiziente Produktion – und die Frage, ob man damit erfolgreich ranken kann. Damit verbunden ist die Frage, ob Google solchen KI-Content überhaupt erkennen kann.

Unsere Einschätzung: Google lehnt nicht generell KI-Inhalte ab. Wohl aber die damit verbundenen Spam-Techniken – zum Beispiel sehr viel komplett austauschbaren Content in einem sehr kurzen Zeitraum zu veröffentlichen.

Das hat sich unter anderem im Helpful Content Update 2023 gezeigt, bei dem Websites an Sichtbarkeit verloren haben, die auf solche Techniken gesetzt haben. Vor allem Affiliate-Projekte mit einem starken SEO-Fokus haben verloren (teilweise auch Projekte, die eigentlich “sauber” arbeiten).

Wir selbst arbeiten seit über 15 Jahren in der SEO-Branche. Wir sind White Hat SEOs. Heißt: Wir lehnen Manipulationstechniken ab. Auch weil wir aus der Erfahrung gesehen haben, dass Google immer nachzieht und früher oder später abstraft.

Gleichzeitig testen wir dauerhaft KI-Tools für Content Creation. Zum Beispiel Video-Tools, die aus 30-minütigen Aufnahmen Short Videos produzieren. Unser Ansatz ist es, hochwertigen Content per eigenen Verstand zu entwickeln – und dann KI-Tools in der Veredelung, Post-Production und Distribution gezielt zu nutzen. Also Qualität skalieren. Das empfehlen wir auch unseren Kunden.

Einen gleichen Weg empfehlen wir auch bei der Bilder-Suche. Anstatt mit ein paar schnellen Prompts Bilder zu generieren. empfehlen wir strategisches Bilder SEO. Also zuerst einmal klären, wann und wie welche Bilder in der Google angezeigt werden – und dann wirklich einzigartige Bilder zu nutzen.

Beispiel: Software-Unternehmen, die auf SEO setzen, können mit ihrem Produkt selbst arbeiten. Also Screenshots aus der Software nutzen und in Artikel einweben. So wird aus einem Blog-Artikel ein echter Touch Point mit dem Produkt. Es erhöht die Conversions. Und man setzt sich klar vom Wettbewerb ab – anstatt auf Copy Cat Content zu setzen. Mehr dazu auch hier: Wie du dein Content-Portfolio in Zeiten von KI weiterentwickelst.

Google Helpful Content Update Dokumentation Zitat
Helpful Content Google

These 3: KI wird die SEO-Analyse revolutionieren

ChatGPT hat sich im Laufe des Jahres extrem schnell weiterentwickelt. Ein großer Schritt: Über die API kann nun externe Software angeschlossen werden.

So haben wir mittlerweile unsere Google Search Console an ChatGPT angeschlossen und können darüber live auf unseren eigenen Daten chatten und Analysen fahren (siehe Video).

Hier sehen wir großes Entwicklungspotenzial.

Sowohl was tiefe SEO-Analysen angeht. Als auch die einfache Nutzung von Marketing-Verantwortlichen, die keine SEO-Experten sind, aber konkrete und verständliche Analysen haben wollen. Wohlgemerkt keine allgemeinen Worte, sondern echte eigene Daten.

Gleichzeitig muss man dafür verstehen, wann ein Sprachmodell wirklich sinnvoll ist. Was zum Beispiel nicht klappt: Keyword-Recherchen mit ChatGPT in der Grundversion durchführen. Denn dann werden Keywords und Suchvolumina halluziniert. Schließlich gibt es keine Datenbasis dafür. Es sei denn, man schließt auch hier wieder ein SEO Tool an das Sprachmodul an.

Das Thema vertiefen wir im Januar in unserer SEO-Academy in einem einstündigen Live-Workshop.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KI Tools in SEO Analysen

Wir beraten Marketing-Verantwortliche in SEO

SEO Audit

Für unser Marketing-Team haben wir gezielt nach einem Sparringspartner für SEO und Content gesucht. Unser Ziel war es, neue Impulse von außen zu erhalten, um unser Rankingpotenzial als bekannte Marke in unserem Marktsegment besser auszuschöpfen. Fabian und Benjamin haben sich tief eingearbeitet und dank ihrer umfassenden, datenbasierten Analyse konnten sie uns konkrete Optimierungsvorschläge für unsere SEO-Strategie liefern. Sehr gut hat uns gefallen, dass wir unser Ziel mit vorhandenen Mitteln und fokussierter Verprobung erreichen können.

Bernd Günther
Team Manager Marketing Shared Service, Sage Deutschland

“Wie können wir unsere SEO Sichtbarkeit verbessern?”

Diese grundsätzliche Frage steht hinter jedem Projekt, bei dem wir an Bord geholt werden.

Häufig geht es darum, bestehende SEO- und Content-Strategien von außen zu überprüfen und neue Hebel zu entwickeln.

Genau darauf haben wir uns spezialisiert.

Wir führen SEO-Audits durch (siehe Grafik) und entwickeln SEO-Strategien für Unternehmen. Das stellen wir in Fokus-Workshops strukturiert und verständlich den Verantwortlichen vor. Anschließend begleiten wir die Inhouse-Verantwortlichen bei der Umsetzung. 

Klingt interessant?

Gerne können wir uns zu einem SEO Kennenlernen per Videokonferenz verabreden (30 Min.). 

Dein Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ein SEO-Chart jeden Montag

Unsere Gespräche mit SEO-Profis aus der Branche

Neu in unserer SEO-Academy

Nischen-Keyword-Strategien

Viele Keywords sind hart umkämpft. Aber in der Nische gibt es immer etwas zu holen – vor allem, wenn man systematisch vorgeht. Wir sprechen darüber, wie man solche Nischen-Keywords identifiziert, mit einem SEO-Tool recherchiert und auf der Website abdeckt.

Wie du deine Startseite optimierst – für Kunden und SEO

Die Startseite ist das zentrale Schaufenster – und für Marketing-Verantwortliche eine besondere Herausforderung. Der interne Abstimmungsbedarf ist groß. Schließlich landen hier viele Besucher und Kunden. Obendrein spielt auch SEO auf der Startseite eine wichtige Rolle. Wie kann man all diese Anforderungen vereinen? Das besprechen wir an Beispielen.

So funktioniert ein SEO-GPT

Mit einem CustomGPT kannst du externe Datenquellen anschließen und abfragen. Das haben wir mit der Google Search Console gemacht. Wir zeigen, wie du live mit deiner Search Console chatten kannst. Und dadurch ganz neue Möglichkeiten der SEO-Analysen und Reports erhältst.

Der Autor

ChatGPT, Content Marketing, SEO Strategie