Was ist eine SEO-Analyse?

Eine SEO-Analyse ist in der Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization) eine zentrale Aufgabe. Mit Hilfe von SEO-Tools wird analysiert, wie sichtbar eine Website im Google Ranking ist, im Bezug auf bestimmte Keywords. Aber auch technische Fehler werden im Rahmen einer SEO-Analyse erfasst.

Das Kernproblem:

Oft werden automatisierte SEO-Analysen durchgeführt, mit denen die Verantwortlichen im Marketing nichts anfangen können.

Zudem gibt es für SEO-Analysen und das konkrete Vorgehen keinen definierten Standard. Das führt dazu, dass jeder etwas anderes darunter versteht.

Unsere Sichtweise:

Eine professionelle SEO-Analyse dient dazu, konkrete  SEO-Maßnahmen zu empfehlen.

Mit dem Ziel, die Sichtbarkeit zu erhöhen und damit für mehr Besucher (Traffic), Leads und Sales zu sorgen.

Auf dieser Seite zeigen wir, wie wir SEO-Analysen in der Praxis durchführen.

Apple Podcast Logo
Spotify Logo
Google Podcast Logo
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Tools werden bei einer SEO-Analyse eingesetzt?

In der Suchmaschinenoptimierung gibt es verschiedene Arbeitsgebiete, für die unterschiedliche SEO-Tools in der Analyse eingesetzt werden. Darunter zählen:

  • Google Search Console
  • Google Analytics
  • SEO-Suiten wie Sistrix, SEMrush, Ahrefs oder Searchmetrics
  • Crawler wie Screaming Frog

Für eine Keyword-Recherche, eine Backlink-Analyse oder eine Wettbewerbsanalyse eignen sich SEO-Software-Suiten sehr gut. Sie haben einen großen Datensatz an Suchbegriffen. Und man kann die Google Rankings seiner Konkurrenz abprüfen und daraus Strategien ableiten.

Für die Technik einer Website eignet sich die Google Search Console und die Software Screaming Frog sehr gut. Hierüber kann zum Beispiel abgeprüft werden, ob die Website den technischen Ansprüchen von Google genügt und die einzelnen Seiten auch korrekt indexiert werden.

SEO Analyse Tool Screaming Frog

Ein Beispiel aus einer SEO-Analyse: Mit der Software Screaming Frog haben wir festgestellt, dass es tausende fehlerhafte Weiterleitungen gab. Dadurch sind Probleme bei der Indexierung entstanden. Die Seiten wurden also überhaupt nicht erst bei Google erfasst. Das Crawling ist aus unserer Sicht ein Bestandteil einer SEO-Komplettanalyse.

Welche Erkenntnisse zieht man aus einer SEO-Analyse?

Ein grundsätzliches Problem vieler SEO-Analysen: Sie finden automatisiert statt. Heißt: Jemand lässt ein SEO-Tool über die Website „laufen“ und heraus kommt ein ellenlanger Bericht, den niemand versteht. Häufig werden Fehlermeldungen ausgeben:

  • Die ALT-Tags sollten eingepflegt werden
  • Weiterleitungen wurden nicht korrekt gesetzt
  • Ein SEO-Score liegt bei 70

Aber was soll man mit solchen Angaben anfangen? Unsere Erfahrung: Oft mangelt es an einer grundsätzlichen SEO-Strategie. Heißt: Es ist nicht klar, was die wichtigen Suchbegriffe sind und wie man sie auf der Website mit welchem Content abbildet. Oder wie die Struktur der Backlinks einer Seite sind. Auch ein konkreter Fahrplan mit Prioritäten ist nicht vorhanden.

Eine automatisierte (oft kostenlose) SEO-Analyse bringt also fast nie etwas. Daher führen wir zum Beispiel individuelle SEO-Analysen durch und leiten daraus Strategien und konkrete Handlungsempfehlungen ab. Hier mehr dazu.

Automatisierte Analysen

Ein Beispiel aus einer Anfrage, die uns erreicht hat. Dort wird explizit darum gebeten, keine automatisierten SEO-Analysen zu liefern. Kein Wunder, denn damit können Marketing-Verantwortliche fast nie etwas anfangen. Die Auswertungen sind unverständlich, unsortiert – und fast immer nicht der wichtigste Hebel für mehr SEO-Sichtbarkeit.

SEO-Analysen aus der Praxis, dazu Tipps und Webinare – über unseren Verteiler

Whitepaper Cover 33 SEO Impulse




Mit dem Whitepaper trägst du dich automatisch in unseren E-Mail Newsletter ein. Dort teilen wir regelmäßig unser Fachwissen.
Du kannst dich jederzeit abmelden.

Wie sieht eine SEO-Ranking-Analyse aus?

Ein wesentlicher Teil einer SEO-Analyse ist die Auswertung der vorhandenen Google Rankings. Hierzu zählen:

  • Die wichtigsten Suchbegriffe (Keywords)
  • Die URL, also die Unterseite, die dazu rankt
  • Die Position in den Suchergebnissen

In dem Beispiel-Chart sieht man, dass ein sehr bekannter Versandhändler zum Keyword Boxspringbett auf Platz 1 steht. Der Begriff wird über 200.000 Mal pro Monat gesucht.

Große Websites ranken zu hunderttausenden Suchbegriffen und bekommen so täglich auf vielen Unterseiten Google Traffic.

Solche Analysen können mit SEO-Softwarelösungen wie Sistrix durchgeführt werden. Diese Tools eignen sich auch für eine Wettbewerbsrecherche.

Der konkrete Traffic auf der Website dagegen wird mit der Google Search Console und Google Analytics ermittelt und ausgewertet. Hierauf haben die externen SEO-Suiten keinen Zugriff.

SEO Analyse Google Ranking

Dieser – zugegeben sehr prominente – Onlineshop rankt zu zahlreichen generischen Suchbegriffen auf Platz 1. Und zwar mit den jeweiligen Unterseiten seines Onlineshops. Insgesamt rankt die Website zu über 2,5 Millionen verschiedenen Keywords. Ein Beispiel von vielen, das zeigt, wie viel Power in Suchmaschinenoptimierung steckt, wenn man es professionell angeht.

Was ist eine SEO-Keyword-Analyse?

Die Keyword-Analyse ist eine Kernaufgabe in der Suchmaschinenoptimierung. Hierbei werden die relevanten Suchbegriffe mit einem professionellen SEO-Tool recherchiert und geclustert. Aus den Clustern entstehen Themen, die man auf der Website in Form von Artikeln oder Seiten (bsp. Landingpages) abbildet.

Jedes Unternehmen braucht aus unserer Sicht eine grundsätzliche Keyword-Analyse.

Generell gilt: Bevor ein Content produziert wird, wird immer eine SEO-Analyse für das jeweilige Thema durchgeführt. So wird sichergestellt, dass man auch das größtmögliche Potenzial abschöpft.

Der Content kann ein Ratgeberartikel sein, eine Kategorieseite, eine Produktseite oder auch ein Glossar-Artikel. Auch hier gibt es sehr verschiedene Möglichkeiten, die im Rahmen einer SEO-Strategie oder im Content Marketing definiert werden.

Man kann es drehen und wenden wie man will: Content zu erstellen ist aufwendig. Aber dafür produziert man ein dauerhaftes Asset. Ein Artikel oder eine Inhaltsseite, die gut rankt, erzeugt einen großen, dauerhaften Wert. Die Besucher müssten sonst per Google Ads oder andere Werbekanäle eingekauft werden.

SEO Keyword Analyse

Im Rahmen unserer SEO-Beratung führen wir Keyword-Analysen durch und präsentieren dies den Verantwortlichen im Marketing. Zudem erklären wir, wie man die Keywords in Form von hochwertigen Inhalten auf seiner Website abbildet. So, dass man Content hat, der Suchmaschinen und Besucher überzeugt.

SEO-Analyse Vorgehen: Unsere Tipps

Was gehört in eine aussagekräfte SEO-Analyse? Wie sollte man vorgehen? Folgende Tipps auf die Schnelle:

  • Automatisierte SEO-Listen bringen nichts
  • Technische SEO-Überprüfung durchführen
  • Google Rankings analysieren
  • Keywords recherchieren
  • Website Struktur ausbauen
  • Content-Fahrplan entwickeln
  • Weitere SEO-Maßnahmen planen

Wir raten davon ab, „stump“ technischen Empfehlungen zu folgen, die durch automatisierte Auswertungen entstanden sind. Man sollte sich immer fragen, ob das wirklich der zentrale Hebel für mehr Sichtbarkeit ist.

Umgekehrt gilt aber auch: Wenn es ein ernsthaftes technisches SEO-Problem gibt, muss dies zuerst gelöst werden. Damit eine grundsätzliche Indexierung möglich ist.

Dein Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
SEO-Beratung

Wir sind Fabian Jaeckert (rechts) und Benjamin O’Daniel. Seit vielen Jahren arbeiten wir als SEO-Berater für mittelständische Unternehmen. Hier einige Referenzen.

Für unser Marketing-Team haben wir gezielt nach einem Sparringspartner für SEO und Content gesucht. Unser Ziel war es, neue Impulse von außen zu erhalten, um unser Rankingpotenzial als bekannte Marke in unserem Marktsegment besser auszuschöpfen. Fabian und Benjamin haben sich tief eingearbeitet und dank ihrer umfassenden, datenbasierten Analyse konnten sie uns konkrete Optimierungsvorschläge für unsere SEO-Strategie liefern. Sehr gut hat uns gefallen, dass wir unser Ziel mit vorhandenen Mitteln und fokussierter Verprobung erreichen können.

Bernd Günther
Team Manager Marketing Shared Service, Sage Deutschland

Drei häufige Fragen zu SEO-Analysen

Was ist SEO?

SEO ist die englische Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung. In dieser Disziplin geht es darum, möglichst viel Sichtbarkeit bei Google zu erhalten, und zwar zu Suchbegriffen, die für das Unternehmen relevant sind. Es gibt insgesamt rund 200 Rankingfaktoren, die bestimmen, ob und welche Seite zu einem Begriff vorne steht. Es gibt keine Ranking-Garantie. Aber es gibt Erfahrungswerte, wann eine Website gute Ranking-Chancen hat.

Warum ist eine SEO-Analyse wichtig?

Eine SEO-Analyse ist die Basis für weitere Arbeiten an der Website und am Content. Ohne vorherige Analyse besteht die Gefahr, dass man an Unterseiten bzw. am Content arbeitet, ohne dass es etwas bringt. Man arbeitet also an der falschen Stelle. Ein weiterer häufiger Fall ist, dass etwas an der Website verändert wird und ein bestehendes SEO Ranking zerstört wird.

Was kostet eine SEO-Analyse?

Eine professionelle SEO-Analyse kostet in der Regel mehreren tausend Euro. Es kommt aber wie immer darauf an, was in der Analyse drin steckt. Viele SEO-Tools bieten kostenlose SEO-Checks an. Hier wird automatisiert geprüft. Dies ist häufig kostenlos oder für einige hundert Euro zu haben. Als langjährige SEO-Beratung plädieren wir häufig für ein SEO-Konzept mit Strategie, Keywordset und Maßnahmenplan für die weitere Umsetzung.

SEO-Analyse für eine ganze Website: Unser Vorgehen

Eine SEO-Analyse für eine Website verstehen wir so: In einem umfassenden SEO-Konzept analysieren wir die Website, zum Beispiel für ein B2B-Unternehmen aus dem Software-Bereich.

Dazu gehört eine technische SEO-Prüfung, eine Auswertung des Google Rankings, eine ausführliche Keyword-Recherche zum wichtigsten Produktspektrum, ein Vorschlag für eine sinnvolle Erweiterung oder Änderung der Website-Struktur, eine Vorlage für den Content und ein Fahrplan für die weitere Umsetzung. Hierfür kommen eine Reihe von verschiedenen SEO-Tools zum Einsatz.

Dies stellen wir dann in einem Online-Workshop vor. Die anschließende Umsetzung erfolgt intern durch das Marketing-Team. Eine SEO-Analyse ist in diesem Fall kein punktueller Blick auf ein einzelnes Thema, sondern ein Gesamtkonzept.

Spezifische SEO-Analysen zu einzelnen SEO-Bereichen

SEO-Wettbewerbsanalyse

Mit SEO-Tools lassen sich auch Wettbewerber analysieren. Also in der Tiefe erkennen, zu welchen Begriffen andere Unternehmen auf welchen Positionen bei Google stehen. Eine SEO Wettbewerbsanalyse kann Teil eines SEO-Konzepts sein. Oder ein spezifischer Auftrag, wenn es um eine umfangreiche Wettbewerbsanalyse geht – etwa wenn es um mehrere Mitbewerber geht oder bei internationalem SEO.

SEO-Content-Audit

Einige Websites haben bereits über viele Jahre sehr viel Content aufgebaut. Hier herrschen gewachsene Website Strukturen – mit vielen Folgen für den Content und das Google Ranking. So gibt es etwa Inhalte mit geringer Qualität oder mit sehr wenigen Besuchern. Im Rahmen eines Content-Audits mit SEO-Fokus wird der Content analysiert und ein Vorschlag erarbeitet, ob und wie man die Inhalte zusammenführen und stärken kann, um darüber dann das Ranking zu verbessern.

Warum eine SEO-Analyse immer am Anfang stehen sollte – Stichpunkte

Relevanz der SEO-Analyse

  • SEO-Analyse als Portal-Fundament
  • Suchbegriffe sind Zielgruppen-Probleme
  • Keyword-Recherche in der Tiefe
  • Auch Thema im SEO-Workshop

Herausforderungen der SEO-Analyse

  • Viel Excel-Arbeit
  • Thematische Einarbeitung und Absprache
  • Kaum mit kostenlosen Tools möglich
  • Daten oft uneinheitlich
  • Sauberes Arbeiten als Basis für späteren Erfolg

Tools für SEO-Analyse

Informationsarchitektur entwickeln

  • Struktur anhand von Suchbegriffen aufbauen
  • Keywords clustern zu Rubriken und Unterseiten
  • Keywords für Unterseiten definieren

Struktur visualisieren

Fazit

  • SEO-Analyse als Vorbereitung für Redaktionsgespräch
  • Keywords sind Arbeitsgrundlage
  • Aber nicht in Stein gemeißelt
  • Keyword-basierte Seiten gefallen auch Google

Auch in diesen Folgen geht es um SEO-Analysen

Wie man einen guten SEO-Text schreibt - und wie nicht
Wie SEOs und Texter besser zusammenarbeiten.
Gray Hat SEO
Die dunkle Seite der Suchmaschinenoptimierung. Content Performance Podcast
Wordpress vs TYPO3 - Portal Teil 3
Welches CMS sich für ein SEO-Portal am besten eignet. Teil 3 unserer Serie.
Startseite optimieren: 3 SEO-Tipps
Wir erklären an einem Beispiel, was eine gute Startseite ausmacht.
Webanalyse: Was dir ein richtig gutes Dashboard bringt
Wie das aussieht – das besprechen wir in dieser Folge.
Longtail Keywords: Wie professionelle SEOs arbeiten
Mit welchen Tools kann man die Longtailbegriffe recherchieren, wie sehen Strategien aus?
Content Hub: Wann brauche ich für ein Keyword ein eigene Seite?
In der Podcastfolge erklären wir es anhand von Beispielen.
Fokus Keywords: Wie man zu seinen Hauptbegriffen rankt
Was sind Hauptbegriffe in SEO? Tools, Strategien und konkrete Beispiele.
Was kostet SEO?
Kalkulation für zwei verschiedene Kundengruppen
Actionable SEO: Wie bekommt man SEO intern auf die Spur?
SEO ist wichtig. Das ist klar. Aber das Wissen alleine führt noch lange nicht dazu, dass es auch umgesetzt wird. Das sind die Ursachen.
Wie man eine Vergleichsplattform aufbaut: OMR Reviews im SEO-Check
Was ist das Erfolgsgeheimnis dahinter?
So geht SEO: 5 Highlights aus unseren Livestreams
Best Cases für produktnahe SEO-Strategien, Content-Marketing, UX

Der Autor

, ,